Humanisten

9. Mai 2014, 18:35
5 Postings

Wien. Pausenhof eines humanistischen Gymnasiums

(Zwei Schüler der Maturaklasse miteinander im Streit. Zwei Professorinnen für Latein und Altgriechisch sehen aus einiger Entfernung zu.)

ERSTER SCHÜLER (stößt den zweiten grob):

Oida, heast, waun du a anziges Moe no die Tanja bled austeigst,

stich i di o, und i schwea's da, i schneid da dein Beidl in Strafn!

ZWEITER SCHÜLER:

Du? Loss mi lochn! A waumpata Fresser vo Kindermüchschnittn,

und wü mia drohen? Du scheißt di doch au bei die Weiwa, du Mongo!

ERSTER SCHÜLER (versetzt ihm eine Ohrfeige):

Red du nur, red nur! Und daun schau in Spiagl: A Gfrieß wia r a Big Mac, Maul wia r a Oaschloch und Ohr'n wia da Dumbo! Die Tanja, waßt eh, geht mit mir und sonst niemand! Du losst jetz die Finga vo ihr, Oida, host mi?

ZWEITER SCHÜLER (erwidert die Ohrfeige):

Leck mi am Oasch, schleich di ham, geh zua Muada, wo's d' hing'heast, du Trottl! So wos wia du kost' die Tanja an Locher! Sei froh, doss di aunschaut, ohne doss speibn muass! Des schafft net a jeder! I g'spia's ma schon kumman!

ERSTER SCHÜLER (stürzt sich auf den zweiten und reißt ihn zu Boden): Mia g'heat die Tanja, vastonden?!

ZWEITER SCHÜLER: Na, mia g'heat's!

ERSTER SCHÜLER: Au, Scheiße, bist teppert?!

(Sie wälzen sich, aufeinander einprügelnd, am Boden.)

ERSTE PROFESSORIN (zur zweiten, zufrieden): Es ist doch ein ganz anderes Niveau, wenn an einer Schule wie der unsrigen zwei junge Männer um eine Frau rittern, findest du nicht auch?

ZWEITE PROFESSORIN: Schon, aber sollten wir die beiden nicht langsam trennen?

ERSTE PROFESSORIN: Solange keine ernsthafte Verletzung des Versmaßes vorliegt, sehe ich keine Veranlassung.

(Vorhang)

(Antonio Fian, DER STANDARD, 10./11.5.2014)

Share if you care.