Neuer Kunststoff kann sich selbst reparieren

9. Mai 2014, 17:56
7 Postings

 

Washington - Wieder einmal hat sich die Wissenschaft ein Vorbild bei der Natur genommen - konkret daran, wie ein Gewebe Wunden verschließt. US-Forscher haben nämlich einen speziellen Kunststoff entwickelt, der sich selbst repariert. Wird ein Loch durch das spröde Material gebohrt, setzen winzige Kapillaren ein Gel frei, das den Hohlraum füllt und härtet, wie die Forscher in "Science" berichten. Damit sei erstmals ein synthetisches Material geschaffen worden, das neues Gewebe bilden kann. Das Prinzip könnte künftig bei selbstreparierenden Bauteilen - von der Autostoßstange bis hin zu Schutzschichten von Raumfahrzeugen - eingesetzt werden. (red, DER STANDARD, 10. 5. 2014)

Share if you care.