Wann die EU-Wahllokale am 25. Mai schließen

9. Mai 2014, 11:31
28 Postings

Vorarlberger können nur bis 13 Uhr wählen, Wiener bis 17 Uhr - Alle Infos auf einer Homepage

Der gesetzliche Wahlschluss um 17 Uhr wird in Österreich auch bei der EU-Wahl ausgenützt. Aber wie üblich haben nur die Wiener und Innsbrucker am 25. Mai so lange Zeit. Alle anderen Wahllokale sperren schon früher zu. Die traditionell weitaus kürzestes Wahlzeit hat Vorarlberg: Dort schließen die Wahllokale spätestens um 13 Uhr.

Insgesamt stehen für die mehr als 6,4 Millionen Wahlberechtigten in Österreich rund 9.000 Wahllokale zur Verfügung. Sehr frühe Öffnungszeiten werden immer seltener; die früheren Wahlkarten-Wahllokale, die Verreisenden eine Stimmabgabe ab Mitternacht ermöglichten, gibt es - in Zeiten der Briefwahl - nicht mehr. Früheste Öffnungszeit ist jetzt 6 Uhr, und auch die wird nur mehr in zwei niederösterreichischen Gemeinden (Euratsfeld und Wiener Neustadt) und im Tiroler Rinn angeboten. Einige wenige Wahllokale sperren um 6.30 Uhr auf, die meisten um 7 oder 8 Uhr.

Am längsten in Wien

Am längsten Zeit haben die Wiener: Alle 1.571 Wahllokale haben von 7 bis 17 Uhr offen. Die Innsbrucker können von 8 bis 17 Uhr wählen. In den anderen Landeshauptstädten ist um 16 Uhr Wahlschluss - abgesehen von Bregenz: Dort ist nur von 7.30 bis 13 Uhr offen.

Die Öffnungszeiten aller Wahllokale Österreichs finden Sie auf der Homepage des Innenministeriums unter europawahl.bmi.gv.at und bei der Hotline des Ministeriums unter 0800-202220 beziehungsweise +43-1-53126-2700 (aus dem Ausland), von Montag bis Freitag von 7.30 bis 17 Uhr.

In welches Wahllokal man gehen muss, steht in der Amtlichen Wahlinformation, die dieser Tage (in Gemeinden mit mehr als 1.000 Einwohnern) per Post ins Haus kommt. In kleineren Orten gibt es einen Aushang am Gemeindeamt. Viele Gemeinden informieren auch im Internet.

Die abgegebenen Stimmen dürfen auch bei der EU-Wahl ausgezählt werden, sobald ein Wahllokal geschlossen hat. Veröffentlicht werden dürfen die Ergebnisse der 2.354 Gemeinden, 95 Bezirke (inkl. 15 Statutarstädten) und neun Bundesländer, sobald sie vorliegen. Das gesamtösterreichische Ergebnis darf die Innenministerin aber erst um 23 Uhr bekanntgeben, wenn EU-weit alle Wahllokale geschlossen sind. Wie die Wahl in Österreich genau ausging, steht am Montag fest, wenn auch die Briefwahl und die in fremden Wahlkreisen abgegebenen Wahlkarten ausgezählt sind. (APA, 9.5.2014)

Share if you care.