"NERD": Navy entwickelt E-Reader für U-Boot-Besatzung

9. Mai 2014, 10:31
48 Postings

iPads und Kindles sind in U-Booten verboten, die Auswahl an E-Books übernimmt die Navy

Die US-Navy hat einen speziell entwickelten E-Book-Reader namens "NERD" vorgestellt. Die für manche wenig schmeichelhafte Abkürzung steht für "Navy eReader Device" und soll ein "wohlüberlegtes Wortspiel" sein, sagte ein Navy-Sprecher gegenüber Slate. Der NERD soll 300 von der Navy vorselektierte Bücher aufweisen, aber über keine Internetverbindung verfügen.

iPads zur Spionage

Grund dafür sind Befürchtungen, über Wifi-Ports oder andere Verbindungen könnte Sabotage durchgeführt werden. Deshalb sind iPads, Kindles und andere Tablets auf U-Booten nach wie vor streng verboten. Auch Videoaufnahmefunktionen und GPS-Lokalisation regulärer Tablets störten die Navy-Vorgesetzten, so The Verge.

"Game of Thrones"

In einem ersten Testlauf werden 365 Geräte ausgeteilt, bei entsprechendem Anklang könnte der NERD in Massenproduktion gehen. Auch die Auswahl an Büchern könnte erweitert werden, momentan sind Klassiker, militärhistorische Sachbücher und Fantasytitel wie beispielsweis Bücher der "Game of Thrones"-Reihe verfügbar.

Kindle-Design

Hergestellt werden die E-Reader, die Amazons Kindle ähneln, von der US-Firma Findaway World. Findaway arbeitet laut eigenen Angaben seit 2007 eng mit der US-Navy zusammen. (Fabian Schmid, derStandard.at, 9.5.2014)

  • Der NERD ist ein simpler E-Reader, der optisch an Amazons Kindle erinnert
    foto: screenshot/findaway

    Der NERD ist ein simpler E-Reader, der optisch an Amazons Kindle erinnert

Share if you care.