"It's my Life": Theater aus vollem Rohr

8. Mai 2014, 18:28
posten

Schülerinnen und Schüler des Berufsförderungsinstituts Wien haben mit Regisseurin Sandra Selimovic und Autorin Marianne Strauhs einen Abend erarbeitet, der so richtig aufdreht

Wien - Das Zusammenleben verursacht Konflikte, genauso wie das Heranwachsen. Im Stück It's my Life - Family & Crime schildern Jugendliche am Schauplatz Gemeindebau die Schwierigkeiten eines hoffnungsfrohen, aber von der Realität oft harsch in die Schranken gewiesenen Lebens.

Schülerinnen und Schüler des Berufsförderungsinstituts Wien (Handelsakademie und Handelsschule) haben gemeinsam mit Regisseurin Sandra Selimovic und Autorin Marianne Strauhs einen Abend erarbeitet, der so richtig aufdreht. Mit polternden Beats und aus vollen Herzen erzählen die jungen Laienschauspieler von unglücklichen Annäherungsversuchen, durchrauschten Partynächten, peinlichen Eltern sowie den Spannungen, die sich aus dem Ineinandergreifen verschiedener Kulturen ergeben. Kern des losen Plots ist der sexuelle Übergriff eines Hausmeisters.

Die Koproduktion zwischen den Wiener Wortstaetten mit dem BFI und dem Dschungel Wien hatte am Dienstag Uraufführung. Dabei schoss pure Energie ungebremst ins Publikum: Die achtzehn Darsteller/innen rappten gegen ignorante Eltern, tanzten für die Freiheit, sie schrien und fluchten (" Bitch!"), wie es angespannte Teenager eben tun.

Für konzentrierte Szenen gibt es in It's my Life keinen Platz, denn hier ist eine Teufelsaustreibung in Gang. Manchmal wäre aber ein Innehalten ratsam gewesen, denn selbst Auflehnung braucht Struktur. (afze, DER STANDARD, 9.5.2014)

9. 5., 11.00/19.30

Share if you care.