"Russendenkmal" am Wiener Schwarzenbergplatz mit Farbe besprüht

8. Mai 2014, 17:55
161 Postings

Landesamt für Verfassungsschutz übernahm Ermittlungen

Wien/Moskau - Das "Russendenkmal" am Schwarzenbergplatz in Wien-Landstraße ist am späten Mittwochabend mit Farbe beschmiert worden. Eine Tafel sei von einem Unbekannten mit gelbem und blauem Lack, den Nationalfarben der Ukraine, besprüht worden. Die Tat wurde am Vorabend des 69. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkriegs verübt. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Sachbeschädigung, berichtete Polizeisprecherin Barbara Riehs am Donnerstag, zudem ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz.

Der Täter war von zwei Passanten gestört worden und flüchtete, eine Sofortfahndung blieb erfolglos. Am Tatort wurden zwei Spraydosen sichergestellt. Parolen oder Symbole wurden nicht an der Gedenkstätte angebracht. Wie die Polizei auf Nachfrage von derStandard.at bekanntgab, wurde die Farbe bereits am Donnerstag wieder entfernt.

Das "Denkmal zu Ehren der Soldaten der Sowjetarmee" beim Hochstrahlbrunnen war in der Vergangenheit bereits mehrmals beschmiert worden. Ebenfalls am Vorabend des 8. Mai gab es im Jahr 2011 einen ähnlichen Vorfall mit schwarzer Farbe. Auch am 13. April 2012 kam es zu einem Farbanschlag auf das "Russendenkmal", wie es im Volksmund genannt wird. Damals handelte es sich um den 67. Jahrestag der Befreiung Wiens durch die Rote Armee im Zweiten Weltkrieg. (APA/red, derStandard.at, 8.5.2014)

Share if you care.