S&T mit Plus im 1. Quartal: Sparstift bei margenarmen Produkten

8. Mai 2014, 11:36
posten

Mehr Umsatz und Konzernergebnis bis März - heuer 10 Prozent Erlösplus auf 375 Mio. Euro und Ergebnisanstieg geplant

Der Linzer börsenotierte IT-Dienstleister S&T steigerte im ersten Quartal das Konzernergebnis von 2,0 auf 2,4 Mio. Euro und erhöhte den Umsatz von 76,9 auf 79,2 Mio. Euro, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Abspecken will man bei margenarmen Produkten, um Kosten einzusparen, kündigte S&T an.

Die Bruttomarge lag mit 25,8 Mio. zwar unter dem Wert des Erstquartals 2013 (26,7 Mio.), doch habe man das EBITDA deutlich auf 4,8 (3,7) Mio. Euro steigern können durch Kosteneinsparungen, höhere sonstige Erträge und gestiegene Gewinne im Segment Appliances. In diesem Segment legte der Umsatz um ein Drittel auf 12,3 Mio. Euro zu, und das Ergebnis habe man im selben Ausmaß auf 2,0 (1,5) Mio. Euro anheben können.

Aus für margenarme Produkte

Im Segment Products wuchs der Umsatz von 22,0 auf 23,4 Mio. Euro, das Segmentergebnis war bei um 2 Prozent tieferen Deckungsbeiträgen trotz Kostensenkungen mit minus 0,1 Mio. Euro weiterhin negativ (Vj. -0,2 Mio. Euro). Das Geschäft mit margenarmen Produkten soll in den nächsten 12 Monaten eingestellt werden, kündigte S&T an. Als Resultat würden 18 Mio. Euro an Umsätzen mit 1,5 Mio. Euro Bruttomarge entfallen, zugleich aber 2,5 Mio. Euro Kosten gespart werden.

Der gesamte Auftragsbestand von S&T stieg per 31.3. um 3,4 Prozent von 97,2 Mio. Ende 2013 auf 100,5 Mio. Euro. Für 2014 werde - trotz Umsatzreduktionen im Segment Produkte - ein 10-prozentiges Umsatzplus auf zumindest 375 Mio. Euro und ein Wachstum des Konzernergebnisses auf über 12 Mio. Euro erwartet. (APA, 08.05.2014)

Links

S&T

Share if you care.