China meldet ersten Todesfall durch neues Vogelgrippe-Virus

8. Mai 2014, 11:27
7 Postings

In der Provinz Sichaun starb ein 49-jähriger Mann, der Kontakt zu totem Geflügel hatte

In China ist erstmals ein Mensch an dem neuen Vogelgrippe-Virus H5N6 gestorben. Tests hätten bei dem 49-Jährigen aus der Provinz Sichuan im Südwesten des Landes das Virus nachgewiesen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Gesundheitsbehörden. Der Patient habe Kontakt zu totem Geflügel gehabt. Dem Bericht zufolge gehen die Experten von einem Einzelfall aus, das Risiko weiterer Infektionen sei gering.

Eines der bekanntesten Vogelgrippeviren ist das H5N1, das sich besonders bei Geflügel und Wildvögeln findet. Es kann von Tier zu Mensch übertragen werden, kaum aber von Mensch zu Mensch. Bei 60 Prozent der infizierten Menschen verläuft die Krankheit tödlich. Seit ihrem ersten Auftreten vor elf Jahren starben weltweit mehr als 360 Menschen an der Variante. (APA, derStandard.at, 8.5.2014)

Share if you care.