Snapchat: Weniger Snap, mehr Chat

8. Mai 2014, 10:30
posten

Messenger ändert Strategie, lässt Nutzer Textnachrichten speichern

Die vor allem unter Jugendlichen sehr beliebte Messenger-App Snapchat hat vor kurzem ein großes Update durchgeführt, das für einige Aufmerksamkeit gesorgt hat. So sind ab sofort Textnachrichten und Videochats möglich, weiters wird angezeigt, welche Freunde online sind.

Speichern erlaubt

Eine weitere Neuerung fand jedoch weniger Beobachtung: Kommunikationsinhalte können nun durch einen einfachen Klick auch gespeichert werden. Ein überraschender Schritt, da Snapchat ja durch seine Vergänglichkeit berühmt wurde: Über Snapchat versandte Bilder wurden nach wenigen Sekunden wieder gelöscht, daher stammt auch das namensgebende "Snap".

Abkehr vom Prinzip

Ein Prinzip, das in Zeiten von Jahre zurückgehenden Facebook-Timelines und sonstiger Big Data zumindest den Anschein von Datenschutz erweckte. Das sorgte für Erfolg, zahlreiche Nachahmer und ein Übernahmeangebot von Facebook, das ausgeschlagen wurde. Das einfache Abspeichern von Textnachrichten scheint eine Abkehr von diesen Grundsätzen zu sein.

Screenshots schon bisher möglich

Zwar konnte schon bisher ein Screenshot aufgenommen werden, über den Vorgang wurde der Absender allerdings informiert. Beim Speichern von Nachrichten wird dies nicht mehr der Fall sein. Es könnte durchaus sein, analysiert die New York Times, dass Snapchat sich aufgrund seines eher unerwarteten Erfolgs jetzt neu positionieren und als Allround-Messanger die großen Konkurrenten Facebook Messenger und Whatsapp attackieren möchte.

Noch kaum Userbeschwerden

Der Schuss könnte allerdings nach hinten losgehen: Zwar halten sich Userbeschwerden über die Speicherfunktion bislang in Grenzen, dennoch sei eine solche Änderung riskant, da möglicherweise Erwartungen der Anhängerschaft enttäuscht werden, so die New York Times. So nennt denn auch Snapchat sein Promo-Video zu den Änderungen: "Putting the Chat Into Snapchat":

Weitere Änderungen dieser Art könnten allerdings dazu führen, dass Snapchat sein Snap verliert. (fsc, derStandard.at, 8.5.2014)

  • Durch Videochat kann man künftig gemeinsam Zähneputzen
    foto: screenshot/youtube

    Durch Videochat kann man künftig gemeinsam Zähneputzen

Share if you care.