Indonesien: Opfer von Gruppenvergewaltigung drohen Stockschläge

7. Mai 2014, 14:52
39 Postings

Witwe hatte Affäre mit verheiratetem Mann

Banda Aceh - Nach einer Gruppenvergewaltigung aus Strafe dafür, dass sie eine Affäre mit einem verheirateten Mann hatte, drohen einer 25-jährigen Witwe in Indonesien nun öffentliche Stockschläge. Ein Scharia-Gericht der Stadt Langsa in der Provinz Aceh verurteilte die Frau und ihren 40-jährigen Geliebten zu bis zu neun Schlägen, wie ein Vertreter am Dienstag mitteilte.

Nach seinen Angaben sollen aber auch die Vergewaltiger "zur Rechenschaft gezogen werden". Insgesamt acht Männer hatten die junge Frau vergangene Woche in ihrem Haus in Langsa überfallen und vergewaltigt und ihren Geliebten geschlagen. Nach dem Angriff übergossen sie das Paar mit Jauche und übergaben es den islamischen Richtern. Nach Angaben der Polizei wurden drei der Peiniger inzwischen festgenommen, darunter ein 13-Jähriger. Die anderen Männer sind noch auf der Flucht.

Aceh an der Nordspitze Sumatras hat als einzige indonesische Provinz neben dem normalen auch das islamische Strafrecht, die Scharia. Im restlichen Indonesien praktiziert die große Mehrheit der Bevölkerung einen gemäßigten Islam. (APA; 7.5.2014)

Share if you care.