VW stellt neuen Golf vor

30. Oktober 2003, 13:47
20 Postings

600.000 Exemplare sollen 2004 vom erfolgreichsten deutschen Auto verkauft werden - Konzern-Chef sieht noch kein Ende der Autoflaute

Wolfsburg - Volkswagen-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder sieht noch kein Ende der schwachen Autokonjunktur in Europa. "Ich würde nicht sagen, dass wir in Europa schon eine Trendwende haben. Wenn, dann kommt sie zum Jahresende", sagte Pischetsrieder bei der Vorstellung der neuen Generation des Golf am Montag in Wolfsburg. Er bekräftigte das Ziel des Volkswagenkonzerns, in laufenden Jahr über 5 Millionen Autos abzusetzen. 2002 hatte der Konzern knapp darunter gelegen.

600.000 Golf V sollen 2004 verkauft werden

Der Volkswagenkonzern will noch in diesem Jahr 130.000 bis 135.000 Stück der neuen Generation des Erfolgsmodells Golf verkaufen. Die Markteinführung in Deutschland ist nach Firmenangaben für den 17. Oktober geplant, bis Jahresende soll ganz Westeuropa versorgt sein. Für das nächste Jahr peilt Pischetsrieder den Verkauf von 600.000 Exemplaren des neuen Golf an, wozu aber noch 100.000 Stück des in der alten Version weiterlaufenden Golf-Kombis kommen. VW-Verkaufschef Detlef Wittig kündigte an, dass Ende 2004 auch das Modell Bora erneuert wird, das eng mit dem Golf verwandt ist und das wichtigste VW-Auto in den USA ist.

Verlängerung des Käfer-Erfolgs

Der erste VW-Golf lief 1974 vom Band. Das Modell wurde nach VW-Angaben das meistverkaufte Auto der Welt: In vier Generationen Golf wurden bisher 22.418.500 Fahrzeuge produziert. VW schuf mit dem Golf eine bis dahin unbekannte Auto-Klasse, den Kompaktwagen. Die auch "Golf-Klasse" genannte Gattung macht laut VW inzwischen 36 Prozent oder 5,3 Millionen Stück des Gesamtmarktes in Westeuropa aus. Der Golf ist mit einem Anteil von 11 Prozent der Klasse Marktführer. Für Volkswagen selbst ist der Golf mit 34 Prozent der Verkäufe oder 15 Prozent vom Umsatz das wichtigste Auto. Die stärksten Konkurrenten des Golf sind der Ford Focus, der Opel Astra und der Peugeot 307/306.

Der Golf war der Nachfolger des VW-Käfers, der spätestens Ende der 60er Jahre technisch überholt war. Das Golf-Konzept des Frontantriebs und der Kompaktbauweise mit steiler Heckklappe war damals wegweisend und gilt im Prinzip heute noch. Wegen der Einführung des neuen Golf hat die Stadt Wolfsburg sich für einige Wochen im Scherz in "Golfsburg" umbenannt. So soll auf die enge Bindung an VW und den Golf erinnert werden, der im Hauptwerk gebaut wird. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die fünfte Generation des Golfs.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der fünfer Golfer wird vom Premierenpublikum gleich inspiziert.

Share if you care.