Österreich hat das zweitdichtestes Autobahnnetz in der EU

29. August 2003, 16:46
11 Postings

Hochrangige Straßen ziehen mehr Transitverkehr an - VCÖ warnt vor rotem Teppich für Lastkraftwagen

Wien - Mit der Eröffnung der Welser Westspange überschreitet das Autobahn- und Schnellstraßennetz die 2.000 Kilometer Marke. Damit hat Österreich nach Luxemburg das zweitdichteste hochrangige Straßennetz der EU, so der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) am Montag in einer Aussendung. Gegen die angeblich durch den Ausbau verursachte Zunahme des Lkw- und Pkw-Verkehrs forderte die Organisation verstärktes Mobilitätsmanagement und Verbesserungen bei den Öffis.

Doppelt so dicht wie Italiens Netz

247 Kilometer hochrangige Straßen pro einer Million Einwohner durchziehen die Alpenrepublik. "Österreich hat ein doppelt so dichtes Netz wie die Autohochburg Italien", so Wolfgang Rauh vom VCÖ. Spitzenreiter ist Luxemburg mit 254 Kilometern. Dahinter liegen Spanien (228) und Dänemark (172) schon deutlich abgeschlagen. Schlusslichter in der Statistik sind Griechenland (67) und England (58).

"Die Autobahnen ziehen mehr Verkehr an, wir breiten damit dem Lkw-Verkehr den roten Teppich aus", warnt Rauh. Durch den Bau hochrangiger Straßen nehme der Transitverkehr zu, weil Österreich noch schneller durchquert werden kann. (APA)

Share if you care.