US-Abgeordnete für Stabilisierungstruppe im Nahen Osten

26. August 2003, 08:50
1 Posting

Senator Lugar: "NATO-Verbündete einbeziehen"

Washington - Führende Abgeordnete in den Vereinigten Staaten haben sich für eine militärische Beteiligung der USA und weiterer Länder an den Friedensbemühungen in Nahost ausgesprochen. "Wenn es uns mit einer stabilen Lage ernst ist, wird wohl ein sehr direktes Handeln nötig sein", sagte der republikanische Abgeordnete Richard Lugar dem US-Fernsehsender CNN. Washington solle die Möglichkeit in Erwägung ziehen, dass die USA und weitere Staaten Truppen in den Nahen Osten entsenden müssten, um in Israel und den Palästinenser-Gebieten für Stabilität zu sorgen.

"Wir sollten unsere NATO-Verbündeten einbeziehen. Wir sollten andere in den Nahen Osten einbeziehen", sagte der Vorsitzende des Außenausschusses im US-Senat weiter. Unabhängig davon müssten aber auch "die Terroristen aufgespürt werden, weil sie jede Möglichkeit zum Frieden in der Region zerstören werden".

Militärische Einheit notwendig

Die demokratische Abgeordnete Dianne Feinstein schloss sich Lugars Erwägungen an. Es könne "gut sein", dass ein solcher Einsatz erforderlich werde, sagte sie dem Sender. Die Palästinenser hätten schon lange darauf gedrängt, dass die Vereinten Nationen oder die USA Beobachter nach Nahost entsenden. Es sei aber "klar", dass es nicht nur dabei bleiben könne. "Man braucht irgendeine militärische Einheit, die den Terror kontrollieren kann", betonte die kalifornische Senatorin. Sowohl Israel als auch die Regierung von US-Präsident George W. Bush lehnen die Entsendung von Friedenstruppen nach Nahost ab. (APA/AFP)

Share if you care.