Autostopper aus dem Fahrzeug geworfen

26. August 2003, 22:18
posten

In der Nacht auf Sonntag elf Verletzte auf Oberösterreichs Straßen

Linz - Zusammenstöße und andere Zwischenfälle haben auf Oberösterreichs Straßen in der Nacht auf Sonntag elf Verletzte - drei davon schwer - gefordert. In Rohrbach nahe Passau waren drei Autos und zwei Motorradfahrer in einen Zusammenstoß verwickelt. Zehn Menschen wurden verletzt. Unfallursache dürfte Übermüdung gewesen sein.

In Unterweitersdorf im Bezirk Freistadt meldete sich ein 21-jähriger Autostopper bei der Gendarmerie, nachdem er aus einem fahrenden Wagen geworfen worden war. Zugestiegen sei er nahe Pregarten, schilderte der schockierte Jugendliche. Während der Fahrt sei es zu Streitigkeiten gekommen. Der Lenker habe ihn gewürgt, mit der Faust geschlagen und aus dem Fahrzeug geschmissen. Der Bursch wurde unbestimmten Grades verletzt. Die Gendarmen ermitteln nach einem rund 50-jährigen Autolenker. (APA, bri/DER STANDARD, Printausgabe, 25.8.2003)

Share if you care.