OÖ: Frau bei Sturz in 300 Meter Tiefe getötet

25. August 2003, 18:24
posten

Fehler beim Anseilen

Linz - Beim einem tragischen Alpinunfall ist am Sonntag eine junge Frau in Oberösterreich ums Leben gekommen. Die 25-jährige Welserin war beim Begehen des Seewand-Klettersteiges in Hallstatt (Bezirk Gmunden) ausgerutscht und ins Seil gefallen. Doch die Sicherung hielt nicht - die Bergsteigerin stürzte 300 Meter in die Tiefe und erlitt tödliche Verletzungen. Laut Gendarmerie dürfte sie einen Fehler beim Anseilen gemacht haben.

Begleiter der Frau verständigten mit dem Mobiltelefon die Bergrettung. Die 25-Jährige konnte aber nur mehr tot geborgen werden. (APA)

Share if you care.