US-Ermittler verfolgen in 40 US-Staaten El-Kaida-Sympathisanten

24. August 2003, 16:14
posten

New York Times: US-Sicherheitsbehörden sind sechs mutmaßlichen Unterstützergruppen auf der Spur

New York - Die Sicherheitsbehörden in den USA sind einem Zeitungsbericht zufolge sechs mutmaßlichen Unterstützergruppen des Terrornetzwerks El Kaida auf der Spur und warnen vor einer ständig wachsenden Zahl von Sympathisanten. Die Gruppen seien in 40 US-Staaten ansässig, berichtete die "New York Times" (Samstagsausgabe). Aufgabe der Helfer sei es, Geld für El Kaida zu sammeln, Mitglieder zu rekrutieren und Kontakte zu knüpfen. Jeden Monat würden neue Unterstützer des Terrornetzwerks enttarnt, sagte ein hochrangiger US-Vertreter der Zeitung.

Nach Ansicht der Ermittler bestehe derzeit für die USA keine unmittelbare Bedrohung durch El Kaida, berichtete die "New York Times" weiter. Doch die wachsende Zahl von Sympathisanten gelte als beunruhigend. Mit der Verschärfung der Sicherheitsgesetze in den USA nach den Anschlägen vom 11. September 2001 war die Zahl der Ermittlungen sprunghaft angestiegen.(APA)

Share if you care.