"Forrest Gump" jagt Governator

27. August 2003, 08:47
25 Postings

Hollywoodstars kritisieren Schwarzenegger-Kandidatur: Tom Hanks will angeblich Kampagne gegen Terminator führen

San Francisco - Die Kandidatur von Arnold Schwarzenegger für das Amt des Gouverneurs von Kalifornien stößt bei vielen seiner Schauspieler-Kollegen auf Kritik. Wie die "New York Post" am Freitag unter Berufung auf Hollywood-Insider berichtete, wollen Tom Hanks und andere den Demokraten nahe stehende Darsteller eine Kampagne gegen den Republikaner Schwarzenegger führen.

Für Cybill Shepherd wäre Wahlsieg "schlimmste Tragödie"

Cybill Shepherd bezeichnete einen möglichen Wahlsieg des "Terminators" als die "schlimmste Tragödie in der Geschichte Kaliforniens". Die ganze Welt mache sich schon lustig, meinte die Schauspielerin in der TV-Sendung "Access Hollywood". Martin Sheen kritisierte die Recall-Wahlen in Kalifornien als einen Versuch der Republikaner, den Staat für sich zu gewinnen.

Streisand, Spielberg, Beatty, Sarandon.... - alle nicht erfreut

Ein Sprecher von Woody Harrelson sagte dem Blatt, dass dieser Schauspieler politisch ganz anders eingestellt sei als Schwarzenegger und ihn daher nicht unterstützen werde. Nach Angaben der "New York Post" ist auch von Stars wie Barbra Streisand, Steven Spielberg, Warren Beatty, Susan Sarandon, Carrie Fisher und Debbie Reynolds ein Protest gegen die Schwarzenegger-Kandidatur zu erwarten. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tom Hanks ist wie viele ander Hollywood-Stars nicht besonders erfreut über die Kandidatur ihres Schauspieler-Kollegen Schwarzenegger.

Share if you care.