"Huya" ergänzt die Planetenfamilie

29. August 2003, 17:53
5 Postings

Schon vor drei Jahren entdeckt, höchstens 750 Kilometer im Durchmesser - und jetzt mit göttlichem Namen versehen

Entdeckt wurde er im März 2000 außerhalb der Pluto-Bahn - jetzt hat er auch einen Namen: "Huya".

Der bis dahin spröde als "2000 EB173" bezeichnete Kleinplanet (oder auch Planetoid oder gar Asteroid - je nach Definition)war von venezolanischen Astronomen unter der Leitung von Ignacio Ferrin entdeckt worden, denen damit das Recht auf die Namensgebung zustand. Da die Richtlinien der International Astronomical Union mythologische Namen vorschreiben, entschieden sich die Forscher für eine Regengottheit der heimischen Wayuu-Kultur. Der hellrote "Huya" reiht sich damit ein unter römische Größen wie Jupiter und Venus - und nicht zu vergessen den im Vorjahr entdeckten Quaoar, benannt nach der Schöpfungsgottheit der kalifornischen Tongva-Kultur.

Huya hat einen Durchmesser von gerade einmal 700 bis 750 Kilometern und Oberflächentemperaturen von ca. 180 Grad minus. Für eine Umkreisung der Sonne benötigt er 256 Jahre. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mitglieder des Wayuu-Volks: Aus ihrer Mythologie wurde der Planetenname entlehnt

Share if you care.