Bringt Heil, nicht Unheil

23. August 2003, 09:30
posten

Enzym aus dem Speichel des Vampirs kann Schlaganfall-Patienten zu Gute kommen

Hamburg - Laut einem am Freitag veröffentlichten Bericht des Magazins "Geo" kann ein Enzym aus dem Speichel der Vampirfledermaus - genannt Gemeiner Vampir (Desmodus rotundus) - Blutgerinnsel auflösen und soll damit Patienten nach Schlaganfällen das Leben retten.

Dem Artikel zufolge sondert der Gemeine Vampir das Enzym bei der Nahrungsaufnahme ab, damit das Blut seiner Opfer nicht so schnell gerinnt und er sich länger daran laben kann. Wissenschaftlern sei es nun gelungen, das entscheidende Molekül aus dem Fledermausspeichel zu isolieren und mit gentechnischen Verfahren künstlich herzustellen. Ein daraus hergestelltes Arzneimittel werde momentan klinisch getestet. Es könne noch bis zu neun Stunden nach dem Schlaganfall eingesetzt werden und scheine keinerlei neurotoxische Nebenwirkungen zu haben. Der Artikel erscheint in der September-Ausgabe des Magazins. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.