Krim-Krise setzt Geschäftsklima zu

7. Mai 2014, 10:17
1 Posting

Der Geschäftsklima-Index der OeKB ist sowohl für Russland als auch für die Ukraine nach unten gerasselt

Der OeKB Geschäftsklima-Index MOE (Mittel- und Osteuropa) rasselt im April für die Ukraine nach unten und weist mit 61,3 den niedrigsten Wert unter allen beobachteten Ländern auf. Kein anderes MOE-Land zeigt einen derart starken Rückgang des Geschäftsklima-Indikators, heißt es in einer Aussendung der OeKB am Mittwoch.

Die Umfrageteilnehmer sehen demnach sowohl die aktuelle Lage ihrer Niederlassungen in der Ukraine als trist an, also auch den Ausblick wenig erfreulich. Für die folgenden Quartale geht mehr als die Hälfte Befragten ebenfalls von einer sich weiter verschlechternden Geschäftsentwicklung aus.

Auch die Erwartungen für Russland stürzen laut OeKB ab, obwohl das Land in den vergangenen Jahren in der Gunst der Direktinvestoren lag. Die Krim-Krise und der Konflikt um die Ost-Ukraine hätten die Befragungsteilnehmer das Land nunmehr sehr negativ zu bewerten veranlasst, schreibt die OekB. Sie gehen auch hier von einer Verschlechterung der Wirtschaftsentwicklung für das Jahr 2014 aus.

Der OeKB Geschäftsklima-Index für Mittelosteuropa basiert auf vierteljährlichen Primärerhebungen unter rund 400 Entscheidungsträgern von MOE-Unternehmen mit Sitz in Österreich, die zu rund 1.900 ihrer Unternehmensbeteiligungen in Mittelosteuropa befragt werden. (red, derStandard.at, 7.5.2014

Share if you care.