Region-Lock: Kein ungeschnittenes "Wolfenstein: The New Order" für Deutschland und Österreich

7. Mai 2014, 10:27
328 Postings

PEGI-Fassung der PC-Version wird vor Import geschützt

Österreichische und deutsche Konsumenten werden nicht in der Lage sein, die ungeschnittene PEGI-Fassung des Spiels "Wolfenstein: The New Order" auf ihren PCs zu installieren. Wie Hersteller Bethesda Softworks bekanntgab, wird die in England und in weiteren europäischen Märkten vertriebene Version durch einen Region-Lock geschützt, um den Import zu verhindern.

"Um zu verhindern, dass digitale Downloads der internationalen Fassung in Deutschland verkauft, importiert, vertrieben und angeboten werden können, muss die Aktivierung dieser PC-Fassung des Spiel in Deutschland durch technische Maßnahmen blockiert werden", heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens. Offenbar betrifft diese Sicherungsmaßnahme allerdings nicht die Konsolenausgaben des Titels.

Zensur auch in Österreich

Die internationale (nicht ins Deutsche lokalisierte) Version von "Wolfenstein: The New Order" beinhaltet nach deutschem Recht, wie berichtet, verfassungsfeindliche Symbole und weitere Inhalte – daraus resultierend ist der Import, der Verkauf und generell die Ab- und Weitergabe dieser Version in Deutschland unter anderem nach den Paragrafen 86 und 86a Strafgesetzbuch streng verboten. Eine Zuwiderhandlung könne mit der Beschlagnahme des Spiels, einer hohen Geldstrafe und bis zu drei Jahren Freiheitsentzug geahndet werden, so Bethesda.

Als verfassungsfeindlich klassifizierte Inhalte (bspw. entsprechende Symbole) dürfen nur unter ganz bestimmten Bedingungen in Deutschland genutzt werden, und obwohl es Ausnahmen für Kunst und Literatur gibt, gelten diese nicht für Video- und Computerspiele. In weiterer Folge habe man sich trotz unterschiedlicher Gesetzeslage dazu entschieden, diese zensierte Version auch in Österreich zu verkaufen. "Auf rechtliche Empfehlung hin und den Gepflogenheiten der Videospieleindustrie folgend, können wir die internationale Version des Spiels auch in Österreich nicht anbieten", so der Hersteller. "Bitte beachten Sie, dass sich die Anpassungen lediglich auf verfassungsfeindliche Inhalte beschränken. Die explizite Gewaltdarstellung und brachiale Action ist identisch mit der internationalen Fassung."

Distanzierung von Ideologien

Wie der Entwickler ausdrücklich betont, handele es sich auch beim neuen "Wolfenstein" um eine antifaschistisches Spiel, das nationalsozialistisches Gedankengut scharf kritisiere.

"'Wolfenstein: The New Order' ist eine fiktionale Geschichte, die in einer fiktiven Welt in den 1960er-Jahren spielt. Namen, Figuren, Organisationen, Orte und Ereignisse sind entweder frei erfunden oder in fiktionalisierter Weise dargestellt. Die Geschichte und der Inhalt dieses Spiels beabsichtigen weder die Billigung, Verherrlichung oder Gutheißung von Denkmustern, Ideologien, Ereignissen, Handlungen, Personen oder Verhaltensweisen des nationalsozialistischen Regimes, noch die Verharmlosung der im Namen des Nationalsozialismus begangenen Kriegsverbrechen, Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit und sollten auch keinesfalls so verstanden werden." (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 7.5.2014)

  • In der Fassung für Österreich und Deutschland werden sämtliche nationalsozialistischen Symbole durch fiktive Zeichen ersetzt.
    foto: bethesda softworks

    In der Fassung für Österreich und Deutschland werden sämtliche nationalsozialistischen Symbole durch fiktive Zeichen ersetzt.

Share if you care.