Das beste Stück: Nachgefragt bei Angie Rattay

11. Mai 2014, 15:40
12 Postings

Michael Hausenblas fragt die Designerin und "Erdgespräche"-Veranstalterin Angie Rattay nach der Bedeutung ihres Schlumpfes

"Eigentlich wollte ich als mein bestes Stück meinen Freund Adam herzeigen, aber da es sich um ein Objekt handeln muss, präsentiere ich diesen ebenso sehr geschätzten Schlumpf. Meine Mutter hat ihn gestrickt, als sie schwanger mit mir war. Er ist neben einem uralten Märchenbuch das Wichtigste, was ich noch aus meiner frühesten Kindheit habe.

Im Bauch des Schlumpfes dürften sich Stoffreste befinden, die jeden 1970er-Jahre-Fan entzückt sein ließen. Früher hatte ich den Schlumpf bei jeder Reise dabei, freilich im Handgepäck. Heutzutage bleibt er zu Hause, er ist einfach zu kostbar. Nicht auszudenken, wenn er verlorenginge. Im Ernst, das würde mir das Herz brechen. Mittlerweile sitzt er neben dem Bett und wird gut gehütet und ab und zu gewaschen.

Es kommt auch vor, dass er als Kopfpolster missbraucht wird. Ob er mir auch gefällt? Nun, sagen wir, ich find ihn lustig, was aber seine Bedeutung keineswegs schmälert." (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 9.5.2014)

Angie Rattay veranstaltet die "Erdgespräche" am 15. Mai in der Wiener Hofburg.
Info: www.erdgespraeche.net

  • Gut gehütete Kostbarkeit: Angie Rattay hängt sehr an ihrem Schlumpf.
    foto: nathan murrell

    Gut gehütete Kostbarkeit: Angie Rattay hängt sehr an ihrem Schlumpf.

Share if you care.