Ein Spanier soll den FC Porto renovieren

6. Mai 2014, 17:38
7 Postings

Julen Lopetegui wird neuer Trainer des entthronten Serienmeisters, der eine desaströse Saison hinter sich hat

Porto - Der 27-malige portugiesische Fußball-Meister FC Porto hat den Spanier Julen Lopetegui als neuen Trainer verpflichtet. Der 47-Jährige wurde für drei Jahre engagiert, wie Langzeit-Präsident Jorge Pinto da Costa bekannt gab.

Lopetegui muss den Großklub aus Portugals Norden wieder auf Vordermann bringen, der nach einer desaströs verlaufenen Saison die Meisterschaft weit abgeschlagen hinter den Lissaboner Rivalen Benfica und Sporting nur auf Platz drei beenden wird. Er folgt Interimscoach Luis Castro nach, der selbst erst im März beim damals noch amtierenden Meister den entlassenen Paulo Fonseca ersetzt hatte. 

Dreimal in Folge hatte Porto zuletzt den Titel gewinnen können, diesmal brach das Team im Frühjahr dramatisch ein. Auch im internationalen Geschäft hatte es nicht funktioniert. In der Champions League scheiterte der mehrfache Europacupsieger bereits in der Gruppenphase (Sieg und Remis gegen die Wiener Austria), in der Europa League war dann im Viertelfinale gegen den FC Sevilla Schluss.

Lopetegui kommt aus dem baskischen Asteasu, er war seit 2010 beim spanischen Verband als Trainer tätig und führte sowohl die U19- (2011), als auch die U21-Junioren (2013) zum EM-Titel. Als Aktiver gab Lopetegui in den 1980er und 1990er Jahren einen verlässlichen Tormann, der sich bei Logroñés und später bei Rayo Vallecano in der Primera Division etablierte.

Seine Leistungen dort brachten ihm seinen ersten und einzigen Auftritt für Spaniens Nationalteam (1994 gegen Kroatien) ein. Real Madrid und der FC Barcelona erwiesen sich hingegen als eine Nummer zu groß, Lopetegui kam dort nie über die Rolle des Reservisten hinaus. (sid/APA/bausch - 6.5. 2014)

  • Feierte mit Spaniens Nachwuchs große Erfolge: Julen Lopetegui.
    foto: apa/epa/sultan

    Feierte mit Spaniens Nachwuchs große Erfolge: Julen Lopetegui.

Share if you care.