Ex-Landesholding-Vorstand tritt Haft an

6. Mai 2014, 08:29
6 Postings

Hans-Jörg Megymorez erhielt in Birnbacher-Prozess drei Jahre unbedingt

Klagenfurt - Der ehemalige Vorstand der Kärntner Landesholding, Hans-Jörg Megymorez, hat am Montag seine Haftstrafe in der Justizanstalt Klagenfurt angetreten. Das berichtete der ORF Kärnten online. Megymorez war im sogenannten Birnbacher-Prozess zu drei Jahren unbedingter Haft verurteilt worden. Der ehemalige Kärntner ÖVP-Obmann Josef Martinz ist noch nicht in der Justizanstalt eingetroffen.

Martinz war vom Schöffensenat am Landesgericht Klagenfurt am 1. Oktober 2012 zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden, der Oberste Gerichtshof bestätigte im März den Schuldspruch, setzte die Strafe aber auf viereinhalb Jahre herab.

Der zu einer Zusatzstrafe von zwei Jahren verurteilte ehemalige Landesholding-Vorstand Gert Xander sitzt bereits im Gefängnis. Er hat seine im Prozess um die Pleitefluglinie Styrian Spirit erhaltene Strafe von 21 Monaten unbedingt angetreten, nun kommen noch einmal 24 Monate dazu. Diese wird unmittelbar an die Erststrafe "angehängt".

Der Steuerberater Dietrich Birnbacher wird wohl nicht ins Gefängnis müssen, er erhielt drei Jahre Haft, davon aber nur sechs Monate unbedingt. Er könnte auf Vollzugsuntauglichkeit setzen, da er, wie er im Prozess erklärte, schwer zuckerkrank ist. (APA, 6.5.2014)

Share if you care.