"Haben Geschichte geschrieben": Juventus feiert 30. Titel

Ansichtssache5. Mai 2014, 15:24
68 Postings

Die entscheidenden Momente für den 30. Titel von Juventus Turin verschliefen die Meisterschafts-Helden Gianluigi Buffon und Carlos Tevez. "Ich wollte mich nur etwas ausruhen", erzählte Kapitän Buffon später grinsend. "Aber ab einem gewissen Zeitpunkt sind sie mir mit dem Lärm wirklich auf die Nerven gegangen. Und dann habe ich verstanden, dass wir es geschafft haben."

Der dritte Scudetto in Serie kam auch für Italiens Rekordmeister überraschend früh: Das 1:4 von Verfolger AS Rom bei Catania Calcio machte den Titelgewinn schon am Sonntag perfekt und bescherte "Juve" eine spontane Meisterfeier.

"Ich feiere lieber nach einem Sieg"

Eigentlich wollten die Bianconeri in einem Hotel bei Turin entspannt den Auftritt der Konkurrenz im Fernsehen verfolgen, als Roms Patzer das Team zum Meister machte. Die eigene Partie der drittletzten Runde gegen Atalanta Bergamo stand erst am Montagabend auf dem Programm. "Um die Wahrheit zu sagen, ich feiere lieber nach einem Sieg", betonte Buffon.

Dennoch jubelten die Profis nach der erfolgreichen Titelverteidigung ausgiebig. Coach Antonio Conte wurde mit Champagner geduscht, Fans versammelten sich spontan vor dem Hotel. Nach dem letzten Ligaspiel am 18. Mai gegen Cagliari wird das Team den Meisterpokal in Empfang nehmen und mit einer Fahrt im offenen Bus durch die Stadt gemeinsam mit den Anhängern den Scudetto zu feiern.

"Harte Arbeit und viel Befriedigung"

Drei Titel hintereinander gelangen dem italienischen Rekordchampion zuletzt in den 1930er-Jahren. "Wir haben Geschichte geschrieben. Für mich persönlich war es ein fantastisches Jahr, mit harter Arbeit und viel Befriedigung", bilanzierte Stürmer Carlos Tevez. Der Argentinier zählte gleich in seiner ersten Saison in Turin zu den besten Torschützen der Liga und hatte maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Titelverteidigung.

Überhaupt kann es für Juve noch eine Saison der Superlative werden. Die Punkte-Bestmarke ist für das Team noch greifbar, auch die Zahl der bisherigen Siege und Niederlagen bleibt rekordverdächtig. "Es war der schwierigste Titel, weil wir nie einen so starken Gegner wie Rom hatten", erklärte Verteidiger Giorgio Chiellini. "Es ist ein Rekord-Titel."

Dennoch dachten die ersten Spieler am Abend schon an die nächsten Ziele. "Wir entwickeln uns konstant weiter und werden auch in Europa wieder gewinnen", kündigte Chiellini an. Nach dem verpassten Heimfinale in der Europa League will das Team nun in der Champions League angreifen. "Der dritte Scudetto in Serie ist unglaublich und auch in Europa ist unser Weg der richtige", prophezeite Conte. (APA, 5.5.2014)

foto: apa/ap/badolato
1
foto: apa/epa/marco
2
foto: apa/epa/marco
3
foto: reuters/perrotino
4
foto: reuters/perrotino
5
foto: reuters/perrotino
6
Share if you care.