Hadzic in Bosniens vorläufigem WM-Aufgebot

5. Mai 2014, 13:29
18 Postings

24-Jähriger im 24-Mann-Kader von Teamchef Susic

Anel Hadzic vom österreichischen Fußball-Bundesligisten Sturm Graz steht vor der Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Bosniens Teamchef Safet Susic nominierte am Montag ein provisorisches 24-Mann-Aufgebot für die Endrunde. Hadzic wurde als einer von 23 Legionären nominiert. Die Bosnier bekommen es in Brasilien in der Gruppe F mit Argentinien, Nigeria und dem Iran zu tun.

Der 24-jährige Hadzic bestritt erst Anfang März sein Debüt für Bosniens Nationalmannschaft in einem Freundschaftsspiel im Innsbrucker Tivoli-Stadion gegen Ägypten. Der in Bosnien geborene Mittelfeldspieler spielte davor auch drei Auswahlspiele im österreichischen Nachwuchs (zweimal U21, einmal U20). Da er im österreichischen A-Team aber keine Perspektiven sah, entschied sich der in Oberösterreich aufgewachsene Doppelstaatsbürger für ein Antreten für Bosnien.

Edin Dzeko ist der Star

Der seit 2009 als Teamchef amtierende Susic vertraut in Brasilien auf eine Legionärsauswahl. Bis auf Ersatztorhüter Asmir Avdukic (Borac Banja Luka) sind alle Akteure im Ausland engagiert. Der Star ist Edin Dzeko von Manchester City, weitere bekannte Spieler sind dessen Sturmpartner Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart, der nun in China engagierte Regisseur Zvjezdan Misimovic (Guizhou Renhe) oder AS Romas Miralem Pjanic. Kapitän ist Verteidiger Emir Spahic von Bayer Leverkusen.

Der endgültige WM-Kader mit 23 Mann wird erst am 2. Juni um Mitternacht feststehen. Bis 13. Mai müssen die 32 Teamchefs aber bereits die Namen von maximal 30 Spielern eines vorläufigen Aufgebots nennen. Wie Susic ankündigte, wird der Startschuss in die WM-Vorbereitung am 15. Mai in Sarajevo fallen. Hadzic würde damit im ÖFB-Cup-Finale fehlen, sofern es Sturm am Mittwoch in St. Pölten erreichen sollte. Das Endspiel in Klagenfurt ist für 18. Mai angesetzt.

Hadzic zeigte sich über die Einberufung "überglücklich. Das ist der Traum eines jeden Fußballers, bei einer Endrunde dabei zu sein", sagte er gemäß einer Sturm-Aussendung. Die Grazer selbst waren über ihren WM-Beitrag ebenso erfreut. "Wir wünschen Anel mit seinem Team alles Gute und sind stolz, einen schwarz-weißen Vertreter in Brasilien zu haben", meinte General Manager Gerhard Goldbrich. (APA; 5.5.2014)

Share if you care.