Blue Chip Aktienkorb Anleihe

5. Mai 2014, 08:56
posten

Der Auszahlungsbetrag wird mittels Durchschnittsbildung ermittelt

Für Anleger, die sich nicht mit den mageren Erträgen von Staatsanleihen oder Geldmarktveranlagungen abfinden wollen, führt nach wie vor kein Weg am Aktienmarkt vorbei. Naturgemäß sind die in Aussicht stehenden höheren Renditechancen des Aktienmarktes mit einem Verlustrisiko verbunden. Um das Verlustrisiko zu reduzieren, ist es ratsam, nicht nur auf eine Aktie zu setzen, sondern das zur Verfügung stehende Kapital auf mehrere Werte zu verteilen. Mit Index-Zertifikaten und Zertifikaten auf Aktienkörbe können Anleger bereits seit vielen Jahren an der positiven Wertentwicklung professionell zusammengestellter Portfolios partizipieren.

Der von der HVB entwickelte Blue Chip Aktienkorb setzt sich aus 20 europäischen Aktien zusammen, die zu gleichen Teilen im Aktienkorb gewichtet sein werden. Der breit gestreute Branchenmix enthält unter anderem Aktien der Pharma- und Chemiebranche (BASF, Novartis, Sanofi) der Stahlbranche (ThyssenKrupp, Voestalpine) und der Lebensmittelbranche (Nestle, Anhäuser Busch). Finanzwerte werden durch die Aktien der Allianz- und der Intesa Sanpaolo-Bank abgedeckt.

Vollständige Kapitalgarantie

Die am 30.5.14 ermittelten Schlusskurse der 20 Aktien werden als Referenzpreise für den Aktienkorb, der als Basiswert für die neue HVB-Blue Chip Aktienkorb Anleihe fungiert, festgeschrieben. Nach allen drei Monaten, erstmals am 29.8.14, wird der dann aktuelle Wert des Aktienkorbes mit dem am 30.5.14 fixierten Startwert verglichen. Wegen der sechsjährigen Laufzeit der Anleihe wird die Performance des Aktienkorbes somit an 24 Stichtagen (letztmals am 29.5.20)  beobachtet. Aus den an den Beobachtungstagen ermittelten positiven und negativen Werten wird am Ende der Laufzeit der Anleihe ein Durchschnitt ermittelt.  Ergibt diese Berechnung im Vergleich zum anfänglichen Referenzwert des Aktienkorbes einen positiven Wert, dann werden Anleger mit 80 Prozent an der positiven durchschnittlichen Aktienkorbentwicklung beteiligt.

Wird der Durchschnittswert am 29.5.20 beispielsweise bei 130 Prozent des Startwertes gebildet, dann wird die Anleihe mit 124 Prozent des Ausgabepreises zurückbezahlt. Sorgt die Durchschnittsberechnung am Laufzeitende hingegen für einen negativen Wert, dann wird die kapitalgarantierte Anleihe mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent getilgt.

Die HVB-Blue Chip Aktienkorb Anleihe, fällig am 3.6.20, ISIN: DE000HVB1MJ7, kann noch bis 30.5.14 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die HVB-Blue Chip Aktienkorb Anleihe spricht Anleger mit einer positiven Markterwartung für die im Aktienkorb enthaltenen Werte an. Wegen der – bis auf den Ausgabeaufschlag -  vollständigen Kapitalgarantie eignet sich diese Anleihe für risikoaverse Anleger, die mit maximaler Sicherheit mittels eines weit gestreuten  Aktieninvestments ihre Renditechancen aufbessern wollen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.