Levante und Ivanschitz schocken Atletico, Real ohne großen Nutzen

4. Mai 2014, 23:39
200 Postings

Titelanwärter verliert in Valencia mit 0:2 - Real Madrid nur 2:2 gegen Valencia

Nach neun Siegen in Serie hat Tabellenführer Atletico Madrid einen überraschenden Rückschlag kassiert und den Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft noch spannender gemacht. Der Champions-League-Finalist verlor Sonntag beim Mittelfeldclub Levante mit 0:2. Filipe Luis per Eigentor (7.) und David Barral (69.) sorgten für die erste Atletico-Niederlage in der Primera Division seit Ende Februar.

Der Favorit ließ zahlreiche Chancen ungenutzt, Adrian traf nur die Stange (77.). Bei Levante kam ÖFB-Teamspieler Andreas Ivanschitz ab der 59. Minute zum Einsatz. Während des Spiels des Spitzenreiters kam es zu einem neuerlichen Rassismusvorfall. Atletico-Fans machten Affengesten in Richtung des dunkelhäutigen Levante-Profis Papakouli Diop. "Das Thema hat mich sehr betroffen", erklärte der Senegalese spanischen Medien zufolge. "Um es herunterzuspielen, habe ich angefangen, zu tanzen."

Für ihn sei es fehlender Respekt, den es auf allen Plätzen geben. "Es ist eine Provokation." Vor einer Woche war Barcelonas Profi Dani Alves mit einer Banane beworfen worden. Atletico bleibt bei zwei ausstehenden Spielen drei Punkte vor dem FC Barcelona, der am Samstag gegen den Abstiegskandidaten Getafe nur zu einem 2:2 gekommen war.

Später Ronaldo lässt Real aufatmen

Nach Atletico hat auch Stadtrivale Real Federn gelassen. Die Königlichen mussten sich am Sonntagabend gegen Valencia zu Hause mit einem 2:2 begnügen. Real verpasste damit die Chance, in der Tabelle Boden gut zu machen. Bei einem Spiel weniger liegen die Madrilenen nun fünf Punkte hinter Spitzenreiter Atletico und zwei hinter dem Zweiten Barcelona.

Valencia steuerte im Bernabeu-Stadion sogar auf einen Sieg zu. Topscorer Cristiano Ronaldo erzielte in der 92. Minute mit seinem 31. Liga-Saisontor aber noch den Ausgleich für die Heimischen. Jeremy Mathieu (43.) und Dani Parejo (64.) hatten die Gäste jeweils voran gebracht, Sergio Ramos (59.) für Real den zwischenzeitlichen Ausgleich geschafft.

Zwei Runden sind in der Primera Division noch zu spielen, Real hat darüber hinaus noch ein Nachtragsspiel zu absolvieren. In der letzten Runde gastiert Atletico in Barcelona. (APA, 04.05.2014)

  • Haare raufen.
    foto: ap/saiz

    Haare raufen.

  • Haare raufen.
    foto: reuters/perez

    Haare raufen.

Share if you care.