Steuern rauf für die normalen Leute, Schonzeit für die Oligarchen

Blog mit Video4. Mai 2014, 19:09
161 Postings

Die ganze Welt diskutiert den Ökonomie-Bestseller "Capital in the 21st Century" von Thomas Piketty, der die Konzentration des Reichtums bei einigen wenigen Superreichen analysiert. Währenddessen präsentiert in Österreich der Finanzminister ein Budget, das genau diese Entwicklung, statt ihr entgegenzuwirken, noch verstärkt. Praktisch das gesamte Steueraufkommen muss von den normalen Durchschnittsverdienern geschultert werden - und zwar immer mehr. Die an der Spitze dagegen müssen nur Peanuts abgeben. In Russland nennt man das Politik für Oligarchen. Aber bei uns nennt man das wahrscheinlich "die Wirtschaft entfesseln".

Plus: Sehen Sie sich das an! Ausschnitte aus der ersten historischen Debatte der gesamteuropäischen Spitzenkandidaten zur Europaparalaments-Wahl - mit Jean-Claude Juncker, Martin Schulz, Ska Keller, Guy Verhofstadt. Die sind auf englisch eloquenter, als die meisten nationalen Politiker in ihrer Muttersprache.

Share if you care.