Das Web und die ekelhafte Freude am explodierenden Wal

Video4. Mai 2014, 11:38
106 Postings

Ein Blauwal sorgt für Aufregung

Eine Geschichte, wie sie das (Meeres-)Leben schreibt: Ein toter Wal wird an den Strand gespült. Er beginnt zu verwesen, Gase bilden sich in dem leblosen Tierkörper. Sie blähen ihn auf. Irgendwann passiert das unvermeidliche, er explodiert. Eine unschöne Sache, die die Bewohner eines Fischerdorfs in Neufundland verhindern wollen. Seit Ende April rottet in Trout River ein Blauwal vor sich hin, Dorf- und Internetgemeinde sehen dabei zu.

Social-Media-Sensation

In sozialen Medien ist das Tier zur kleinen Senstation geworden. Über Twitter verbreiten Schaulustige dutzende Fotos des Wals, wie Mashable dokumentiert hat. Videos explodierender Wale machen die Runde und zeigen, wie man es nicht machen sollte. (Achtung: nur mit starkem Magen ansehen!)

Don't: Den Wal mit eine Lanze anstechen

Don't: (Zu viel) Sprengstoff verwenden

Für den Wal von Trout River soll indes eine andere Lösung gefunden werden. Das Royal Ontario Museum hat angekündigt, den Kadaver abzuholen und zu präparieren, wie die BBC berichtet. Für die rund 600 Einwohner des Küstendorfs ist zu hoffen, dass das geschieht, bevor sich zu viel Gas ansammelt und der Wal von selbst explodiert. (br, derStandard.at, 4.5.2014)

  • Seit Tagen sorgt ein aufgeblähter Wal in einem neufundländischen Fischerdorf und im Web für Aufregung.
    foto: ap photo/ntv news via the canadian press, don bradshaw

    Seit Tagen sorgt ein aufgeblähter Wal in einem neufundländischen Fischerdorf und im Web für Aufregung.

Share if you care.