Flugdach, Welle und Tabakblatt: Auf den Spuren von Hans Hollein

Ansichtssache3. Mai 2014, 14:00
146 Postings

Zahlreiche Gebäude im In- und Ausland zeigen das Schaffen des einzigen österreichischen Architekten, der jemals mit dem Pritzker-Architekturpreis ausgezeichnet wurde. Wien war Hans Holleins Heimatstadt, es ist deshalb nicht verwunderlich, dass auch viele seiner wichtigsten Werke in und um Wien zu finden sind.

Bild 1 von 12
foto: michael hierner / www.hierner.info

1990 öffnete das Haas-Haus am Stephansplatz seine Pforten. Die "gebaute Provokation" inmitten des historischen Umfelds sorgte einst für heftige Diskussionen. Inzwischen gilt Holleins Gebäude selbst als postmoderner Klassiker.

Ebenfalls von Hollein gestaltet: der 2006 fertig gestellte Penthouse-Dachaufbau am Nachbargebäude rechts im Bild.

weiter ›
Share if you care.