Computer im Web verkauft, nie ausgeliefert: Verdächtiger in Haft

2. Mai 2014, 13:10
3 Postings

21-Jähriger gestand 20 Betrügereien

Ein 21-Jähriger hat laut NÖ Polizei Betrügereien im Zusammenhang mit auf einer Internetplattform inserierten Computern gestanden. Der Mann aus dem Bezirk Gänserndorf soll sich von den Opfern den vereinbarten Kaufpreis persönlich abgeholt oder auf sein Konto überweisen haben lassen. Die gekaufte Ware wurde den Geschädigten aber nie ausgeliefert.

20 Betrugsfälle nachgewiesen

Der Beschuldigte soll auch Rechnungen ausgestellt und den Käufern eine Garantie auf die anscheinend erworbenen Computer gegeben haben. 20 solcher Betrugsfälle wurden ihm nachgewiesen. Dabei entstand eine Schadenssumme im vierstelligen Eurobereich. Nur in einem Fall konnte das Opfer rechtzeitig eine Rückbuchung über die Bank veranlassen.

Der 21-Jährige wurde bereits am Montag an seiner Wohnadresse festgenommen. Er sitzt in der Justizanstalt Korneuburg in U-Haft. (APA, 2.5.2014)

Share if you care.