Tote nach schwerem Verkehrsunfall mit Reh

2. Mai 2014, 10:40
18 Postings

49-Jährige war im Tiroler Bezirk Imst auf Gegenfahrbahn geraten

Karres - Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Karres im Tiroler Bezirk Imst, ausgelöst durch ein Reh, ist eine 49-jährige Einheimische in der Innsbrucker Klinik ihren Verletzungen erlegen. Die aus dem Bezirk Imst stammende Unglückslenkerin hatte ihr Fahrzeug verrissen und war mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert, berichtete die Polizei.

Das Tier war zunächst vom Wagen eines 24-jährigen Imsters erfasst worden. Durch die Wucht des Anpralls wurde der hintere Teil des Rehs gegen das Auto der 49-Jährigen geschleudert worden, die anschließend mit dem Fahrzeug eines 37-Jährigen aus dem Bezirk Imst zusammenstieß.

Im Wrack eingeklemmt

Die Frau wurde im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit einer Bergeschere befreit werden. Der 37-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzt, seine beiden mitfahrenden Kinder im Alter von fünf und acht Jahren wurden leicht verletzt. Seine 38-jährige Frau blieb unverletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Zams gebracht. (APA, 2.5.2014)

Share if you care.