Thriller-Auftaktsieg in Boston

2. Mai 2014, 09:34
103 Postings

Canadiens starten Conference-Halbfinale mit Auswärtssieg nach zwei Verlängerungen - Vanek ohne Scorerpunkt

Boston (Massachusetts) - Die Montreal Canadiens und ihr österreichischer Stürmerstar Thomas Vanek sind mit einem Auswärtssieg in die zweite Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gestartet. Die Canadiens gewannen Spiel eins der "Best of seven"-Serie bei den Boston Bruins mit 4:3 nach zwei Verlängerungen. Vanek blieb ohne Torschuss und Scorerpunkt.

Zum 34. Mal stehen sich der NHL-Rekordmeister aus Montreal und Boston im Play-off gegenüber - ein Rekord im nordamerikanischen Profisport. Die Erwartungen auf eine neuerlich spannende Serie erfüllten sich zumindest zum Auftakt vor 17.565 Zuschauern im TD Garden von Boston.

P.K. Subban (12./PP) und Rene Bourque (24.) brachten die Canadiens mit 2:0 in Führung, Reilly Smith (43.) und Torey Krug (47.) gelang zu Beginn des Schlussdrittels der Ausgleich. Die neuerliche Führung des 24-fachen Stanley-Cup-Siegers aus Kanada durch Francis Bouillon (53.) egalisierte Johnny Boychuk in der 59. Minute. Nach 4:17 Minuten der zweiten Verlängerung nützte Starverteidiger Subban ein Überzahlspiel zum entscheidenden Treffer.

Trotz 51 Torschüssen gerieten die Bruins, das beste Team des Grunddurchgangs, mit 0:1 in Rückstand. Spiel zwei folgt am Samstagmittag (18.30 Uhr MESZ) wieder in Boston. (APA, 2.5.2014)

NHL-Ergebnis von Donnerstag - Play-off/2. Runde (best of seven):

Eastern Conference:
Boston Bruins - Montreal Canadiens (mit Vanek) 3:4 n.2.V. Stand in der Serie: 0:1.

  • Subban, ein Schuss, ein Tor, die Entscheidung.
    foto: ap/elise amendola

    Subban, ein Schuss, ein Tor, die Entscheidung.

Share if you care.