ÖTTV-Herren mit China auf Augenhöhe

2. Mai 2014, 09:20
21 Postings

Österreicher unterliegen im Viertelfinale der Team-WM in Tokio trotz starker Leistung mit 0:3 - Robert Gardos schrammt gegen Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike am Sieg vorbei

Tokio - Wie schon in der Gruppenphase war für Österreichs Herren auch im Viertelfinale der Team-WM in Tokio gegen den erklärten Goldfavoriten China nichts zu holen. Obwohl die ÖTTV-Spieler durchwegs ausgezeichnete Leistungen erbrachten, standen sie am Ende mit leeren Händen da.

Ein Punkt fehlte zum Sieg

Vor allem Robert Gardos erwischte einen ausgezeichneten Tag und hatte im Spiel gegen den regierenden Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike sogar die ganz große Sensation auf dem Schläger. Nach verlorenem ersten Satz konnte der Österreicher mit 2:1 in Führung gehen, bei 11:10 in Durchgang vier fehlte nur mehr ein einziger Punkt zum Sieg. Eine krachende Vorhand von Gardos verfehlte ihr Ziel jedoch um wenige Zentimeter, mit 14:12 konnte der Chinese gerade noch den Kopf aus der Schlinge ziehen. Der abschließende Entscheidungssatz war mit 11:5 eine klare Angelegenheit für Zhang Jike.

Auch Daniel Habesohn lieferte sich im ersten Spiel mit dem Weltranglisten-Zweiten Ma Long ein Duell auf Augenhöhe. Beim 0:3 musste er alle drei Sätze denkbar knapp mit zwei Punkten Unterschied abgeben (-9,-9,-10). In Durchgang eins konnte er dabei eine 8:5-Führung nicht ins Ziel bringen, im letzten Satz blieb ein Satzball bei 10:9 ungenutzt. Im dritten Spiel musste Stefan Fegerl gegen die Nummer eins der aktuellen Weltrangliste an die Platte. Gegen den baumlangen Linkshänder Xu Xin war beim 0:3 nichts zu holen.

Zuvor hatten sich die ÖTTV-Herren im Achtelfinale mit einem 3:1-Sieg gegen Griechenland durchgesetzt. Zwei Punkte gegen den Vize-Europameister holte Robert Gardos, den dritten Stefan Fegerl. 

Platz fünf

Für die Herren ist das Turnier mit dieser Viertelfinal-Niederlage beendet, sie belegen in der Endabrechnung wie schon 2012 den geteilten fünften Rang. Auch 2012 musste man sich im Viertelfinale China geschlagen geben.

Österreichs Damen-Team trifft am Samstag nach einem spielfreien Tag um die Plätze 13 bis 20 auf Kroatien. Die Kroatinnen qualifizierten sich mit einem 3:2 gegen Russland für diese Partie. Gewinnt die ÖTTV-Truppe, hätte sie einen Top-16-Platz sowie die Qualifikation für die Championship Division bei den Weltmeisterschaften 2016 in der Tasche. (red, derStandard.at, 2.5.2014)

Ergebnisse Team-WM in Tokio vom Freitag - Championship Division, Herren:

Viertelfinale:

Österreich - China 0:3

Daniel Habesohn – Ma Long   0:3 (-9,-9,-10)
Robert Gardos – Zhang Jike   2:3 (-5,10,8,-12,-5)
Stefan Fegerl – Xu Xin   0:3 (-4,-4,-4)

Achtelfinale:

Österreich - Griechenland 3:1

Robert Gardos - Kalinikos Kreanga 3:1 (-4,3,5,6)
Daniel Habesohn - Konstantinos Papageorgiou 1:3 (-11,-13,5,-6)
Stefan Fegerl - Anastasios Riniotis 3:0 (4,6,5)
Robert Gardos - Konstantinos Papageorgiou 3:0 (8,2,6)

  • Beinahe-Erfolg für Robert Gardos gegen Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike.
    foto: epa/kiyoshi ota

    Beinahe-Erfolg für Robert Gardos gegen Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike.

Share if you care.