Microsoft schließt neue Internet-Explorer-Lücke auch auf Windows XP

1. Mai 2014, 19:51
57 Postings

"Sicherheitsbedenken waren übertrieben" - Update steht bereit

Obwohl der Support-Zeitraum für den Betriebssystem-Oldie Windows XP abgelaufen ist, wird Microsoft die kürzlich aufgetauchte Lücke im Internet Explorer auch dort schließen. Das gab das Unternehmen nun in einem Technet-Blogeintrag bekannt.

"Der Internet Explorer ist der sicherste Browser der Welt", schreibt Sicherheitsmanagerin Adrenne Hall dort. "Als wir die ersten Berichte über die Schwachstelle gesehen haben, haben wir gesagt, wir wollen sie für alle unsere Kunden schnell schließen." Gleichzeitig beschwichtigt sie. Es habe nur eine kleine Anzahl an Angriffen gegeben, "die Sicherheitsbedenken waren übertrieben."

Trotz Update: Moderneres Betriebssystem empfohlen

Dabei verweist sie auch auf die breite Berichterstattung für diesen ersten "Ernstfall" für Windows XP, das man aufgrund der zeitlichen Nähe zum offiziellen Supportende auch mit dem Update bediene. Allerdings erinnert sie auch daran, dass Nutzer des Systems trotz dieses Entschlusses schnell auf ein moderneres Betriebssystem umsteigen sollten. Naturgemäß empfiehlt Microsoft hierbei Windows 8.1, aber auch dessen Vorgänger, Windows 7.

Die Aktualisierung, mit welcher die Lücke auf allen betroffenen Windows-Systemen behoben wird, wird seit kurzem verteilt. Wie gehabt kann das Paket über den Windows Update-Dienst bezogen werden. Mit weiteren Sicherheitspatches für XP dürfte nicht zu rechnen sein. (gpi, derStandard.at, 01.05.2014)

  • Zum wahrscheinlich letzten Mal liefert Microsoft ein Sicherheitsupdate für Windows XP aus.
    foto: apa

    Zum wahrscheinlich letzten Mal liefert Microsoft ein Sicherheitsupdate für Windows XP aus.

Share if you care.