"3" erhöht Tarife für Bestandskunden

1. Mai 2014, 10:12
777 Postings

Grund: Einige Angebote sind "nicht mehr kostendeckend" - Grundgebühr steigt kräftig

"3" folgt den anderen beiden heimsichen Netzbetreibern und erhöht Tarife für Bestandkunden. Ab Juli müssen einige Kunden eine zwischen zwei und drei Euro höhere Grundgebühr zahlen. Die betroffenen Tarife sind "nicht mehr kostendeckend", erklärt der Mobilfunker. Auch investiere das Unternehmen "100 Millionen Euro pro Jahr in den Ausbau des Sprach- und Datennetzes."

SIM only-Tarife betroffen

Betroffen sind in erster Linie SIM only-Tarife, wie "HalloSIM M" oder "Einer für Alle". "3" hat eine eigene Webseite eingerichtet, die über die Preiserhöhungen informiert. Alle betroffenen Kunden erhalten in den nächsten Wochen ein persönliches Schreiben mit den Änderungen. Für sie gilt ein Sonderkündigungsrecht. Laut Unternehmenssprecher Tom Tesch betrifft die Erhöhung "weniger als acht Prozent" der Kunden.

Der Wettbewerb sinkt, die Preise steigen

In Österreich haben die Preise für Telefonie in den letzten Monaten deutlich angezogen. Dies wurde auch durch die Übernahme von Orange durch "3" möglich. "Jetzt ist es bittere Realität, was wir durch die Fusion von Orange und '3' befürchtet hatten. Der Wettbewerb sinkt, die Preise steigen", kritisierte die Arbeiterkammer (AK)  bereits Anfang dieses Jahres.  (Markus Sulzbacher, derStandard.at 1.5. 2014)

  • Nun erhöht auch "3" einige Tarife
    foto: sum

    Nun erhöht auch "3" einige Tarife

Share if you care.