Historischer Kalender - 4. Mai

4. Mai 2014, 00:00
posten

1814 - Der entmachtete französische Kaiser Napoleon I. geht auf die Insel Elba ins Exil. Im Vertrag von Fontainebleau (11.4.) war sie ihm als souveränes Fürstentum zugesprochen worden.

1849 - Die deutsche Nationalversammlungin der Frankfurter Paulskirche appelliert an die Bevölkerung, die Ablehnungsfront der großen Staaten gegen die Reichsverfassung zu durchbrechen. Der sächsische König Friedrich August II. flieht aus Dresden, die Aufständischen bilden eine provisorische Regierung.

1904 - Jugendliche Zechenarbeiter gründen im Gelsenkirchener Vorort Schalke den "Sportclub Westfalia 1904 Schalke" (seit 1924 FC Schalke).

1919 - Eine patriotische und antiimperialistische Massenbewegung ("Bewegung des 4. Mai") erfasst China - Reaktion auf die Vertragsbestimmungen von Versailles, durch welche die deutschen Privilegien im Lande auf Japan übergehen. Die pro-japanische Regierung des Ministerpräsidenten Duan Qirui lässt die Demonstrationen in Peking blutig niederschlagen.

1924 - In Paris werden die VIII. Olympischen Spiele eröffnet. Sie stehen ganz im Zeichen des finnischen Laufwunders Paavo Nurmi, der insgesamt fünf Goldmedaillen gewinnt. Österreich erringt drei Silber- und eine Bronzemedaille, sämtliche in der Schwerathletik.

1929 - Der christlichsoziale Finanzfachmann Ernst Streeruwitz löst Prälat Ignaz Seipel als Bundeskanzler ab.

1949 - In New York wird in einer Viermächte-Übereinkunft (Jessup-Malik-Abkommen) die Aufhebung der Berlin-Blockade durch die Sowjetunion vereinbart.

1949 - Auf dem Rückflug von einem Spiel gegen Benfica Lissabon stürzt die Maschine des italienischen Fußballmeisters AC Turin ab; 49 Menschen kommen ums Leben, darunter 18 gefeierte Stars des AC Turin.

1969 - Beginn des Volksbegehrens zur Einführung der 40-Stunden-Woche (bis 11.5.) Es erhält rund 890.000 Unterschriften.

1979 - Nach dem Wahlsieg der britischen Konservativen wird deren Führerin Margaret Thatcher von Königin Elizabeth II. zur Premierministerin ernannt. Sie löst Labour-Premier James Callaghan ab.

1989 - Start der US-Raumfähre "Atlantis". Die fünfköpfige Besatzung bringt die Venussonde "Magellan" auf Kurs.

1994 - Palästinenser-Präsident Yasser Arafat und der israelische Premier Yitzhak Rabin unterzeichnen in Kairo das Abkommen zur Verwirklichung der Selbstverwaltung im Gaza-Streifen und in der Stadt Jericho im Westjordanland.

1994 - Das Europaparlament in Straßburg stimmt mit klarer Mehrheit für den EU-Beitritt Österreichs.

2004 - Der Zusammenschluss von Air France und KLM zum führenden europäischen Luftfahrtkonzern ist perfekt.

2004 - In Linz wird das erste "Crossing Europe" Filmfestival eröffnet.

2009 - Bei einer Schießerei auf einem Hochzeitsfest im Südosten der Türkei werden 44 Menschen getötet. Das Massaker in dem Dorf Bilge war laut dem Haupttäter ein "Ehrenverbrechen". Er habe die Bluttat angeordnet, weil er herausgefunden habe, dass seine Ehefrau mit einem anderen Mann in der Ortschaft ein Verhältnis hatte.

2009 - Fritz Muliar stirbt 89-jährig. Der Charakterdarsteller, der mit Fernseh-Rollen wie dem "Soldaten Schwejk" sowie auf allen Theaterbühnen des Landes zum Inbegriff des Volksschauspielers wurde, wird am 12. in einem Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.

Geburtstage:

Richard Seewald, dt.-schweiz. Maler und Schriftst. (1889-1976)

Wilhelm Semmelroth, dt. TV-Regisseur (1914-1992)

Otto Grünmandl, öst. Schriftst./Kabarettist und Schauspieler (1924-2000)

Audrey Hepburn, US-Schauspielerin (1929-1993)

Monica Bleibtreu, öst. Schauspielerin (1944-2009)

Inger Nilsson, schwed. Schauspielerin "Pippi Langstrumpf" (1959- )

Todestage:

Oskar Maurus Fontana, öst. Schriftsteller (1889-1969)

Fritz Muliar, öst. Schauspieler (1919-2009)

Diana Dors, brit. Filmschauspielerin (1932-1984)

(APA, 4.5.2014)

Share if you care.