Gästeplus in südoststeirischen Thermen

30. April 2014, 15:05
2 Postings

Südoststeirische Thermen bleiben touristische Zugpferde - 2013 gut 2 Prozent mehr Eintritte, leichtes Übernachtungsplus - Investitionen geplant

Graz - Die sechs südoststeirischen Thermen haben 2013 mit 1,464 Millionen Tagesgästen ihre Frequenz um 2,12 Prozent steigern können. Auch die Nächtigungen in der Region gingen leicht nach oben. Wie Thermenland-Obmann Gernot Deutsch am Mittwoch bei einer Präsentation in Graz sagte, sei der ostösterreichische Markt weitgehend bedient. Zusätzliches Potenzial sieht er im Westen und in Süddeutschland.

Leichtes Plus im Vorjahr

Mit 1,81 Millionen Übernachtungen konnten die sechs Thermenstandorte im Vorjahr ein leichtes Plus von 0,3 Prozent verzeichnen. In den vergangenen drei Jahren seien 67 Millionen Euro investiert worden, rund die Hälfte davon in den Thermen selbst. In diesen werden heuer (nach zehn Millionen Euro 2013) mindestens 7 Mio. Euro investiert, berichtete Thermenland-Geschäftsführer Franz Rauchenberger.

Für 2014 rechnet Deutsch mit einer Stabilisierung auf hohem Niveau: "Erweiterungen sind nur über die Erschließung neuer Märkte möglich". Diese sucht man vor allem in West-Österreich und in Süddeutschland.

Gesundheit, Kulinarik, Bewegung

Thematisch orientiert sich das Angebot im südoststeirischen Thermenland (Bad Radkersburg, Bad Gleichenberg, Bad Waltersdorf, Loipersdorf, Bad Blumau, Sebersdorf) um die Bereiche Gesundheit, Kulinarik und Bewegung, wobei heuer dem "Genussradeln" einen besonderer Schwerpunkt gewidmet ist. Unter anderem hat man eine "Bett & Bike"-Zertifizierung entwickelt und 14 Touren zusammengestellt. Zudem wird von 3. bis 7. September in der Region die Journalisten-Rad-WM ausgerichtet. (APA, 30.4.2014)

  • In den Thermen gab es ein leichtes Übernachtunsplus.
    foto: parktherme, harald eisenberger

    In den Thermen gab es ein leichtes Übernachtunsplus.

Share if you care.