Neues "Spiegel"-Layout: Orange statt Rot, größerer Satzspiegel, mehr Weißraum

Ansichtssache30. April 2014, 13:49
18 Postings

Hamburg - "Der Spiegel" kommt wie berichtet am 5. Mai mit einem inhaltlich und optisch überarbeiteten Heft auf den Markt. Chefredakteur Wolfgang Büchner: "Das neue Erscheinungsbild wird die Stärken des 'Spiegel' - investigative Recherche und exzellente Reportagen - noch besser zur Geltung bringen."

Das Cover verweist in Zukunft neben dem Titelthema auf drei weitere Stücke im Heft. Dabei soll aber die monothematische Wirkung des Titelbildes erhalten bleiben. Im Inhaltsverzeichnis finden die Leser künftig alle Themen auf einer Seite. Neu ist auch ein namentlich nicht gekennzeichneter Leitartikel, in dem das Magazin "zu einem großen Thema der Woche seine Haltung formuliert", heißt es in einer Aussendung. Darüber hinaus wird es eine wöchentliche Satireseite geben, die der frühere "Titanic"-Chefredakteur Martin Sonneborn mit einem Team freier Autoren betreut.

Das Layout soll durch einen größeren Satzspiegel und mehr Weißraum "eleganter erscheinen", Orange ersetze das bisher verwendete Dunkelrot. Dieses Orange wird künftig auch im Heftinnern und in der digitalen Ausgabe (E-Paper) zur Ausstattungsfarbe. (red, derStandard.at, 30.4.2014)

foto: spiegel

Das neue Inhaltsverzeichnis des "Spiegel".

1
foto: spiegel

Doppelseite mit einem "Spiegel"-Gespräch.

2
foto: spiegel

Doppelseite mit Grafik.

3
foto: spiegel

Doppelseite mit Zeitstrahl.

4
Share if you care.