USA setzen Millionen-Kopfgeld auf chinesischen Waffenlieferanten aus

29. April 2014, 23:26
34 Postings

Mann soll Iran mit Graphit und anderen Materialien für Raketenprogramm beliefert haben

Washington/Peking - Die USA haben für Hinweise, die zur Verhaftung oder Überführung des mutmaßlichen chinesischen Waffenlieferanten Li Fangwei führen, eine Belohnung in Höhe von fünf Millionen Dollar (3,6 Millionen Euro) ausgelobt. 2006 und 2009 hatten die USA bereits Sanktionen gegen Li verhängt. Sie werfen ihm vor, den Iran mit Graphit und anderen Materialien für dessen Raketenprogramm beliefert zu haben.

Dafür soll er ein großes Netzwerk von Scheinfirmen benutzt haben. Laut US-Außenministerium soll Li der Hauptlieferant für Teherans Raketenprogramm sein. Er wird zudem wegen des Verdachts auf Betrug und Geldwäsche gesucht. Acht seiner Scheinfirmen sowie neun von China unterstützte Lieferanten seien auf eine Sanktionsliste gesetzt worden, teilte das Außenamt am Dienstag mit. (APA, 29.4.2014)

Share if you care.