Ex-Landesrat Waldner wird Sektionschef im Außenamt

29. April 2014, 21:06
18 Postings

Diplomat übernimmt Kultursektion - Launsky-Tieffenthal übernimmt Entwicklungszusammenarbeit

Wien - Wolfang Waldner, der nach parteiinternem Widerstand seinen Posten als Kärntner Landesrat räumen musste, hat einen neuen Job: Wie mehrere Medien berichten, wird er künftig die Kultursektion im Außenministerium leiten. Neuland ist das Außenamt für Waldner nicht. Er kommt aus dem diplomatischen Dienst, war später Leiter des Museumsquartiers und dann Staatssekretär.

Neu organisiert wird auch die Entwicklungszusammenarbeit (EZA). Als neuer Leiter wird ein "prominenter" Heimkehrer installiert: Der Spitzendiplomat Peter Launsky-Tieffenthal (56) kehrt von New York nach Wien zurück, um die EZA-Stabsstelle zu übernehmen. Launsky-Tieffenthal hatte vor zwei Jahren das Amt des Außenamts-Sprechers inne, als er von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zum Leiter der Informationsabteilung mit knapp 700 Mitarbeitern bestellt wurde. Er war damit der ranghöchste österreichische Diplomat bei den Vereinten Nationen.

Im Außenministerium sieht man die vom frühen Zeitpunkt her doch etwas überraschende Rochade als Zeichen für eine "Neuaufstellung der Entwicklungszusammenarbeit". Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) war zuletzt mit Kritik an EZA-Kürzungen konfrontiert gewesen. Im Nationalrat bedauerte er am Dienstag die Einsparungen und erklärte, er werde sich dafür einsetzen, für das Jahr 2015 noch "etwas" zu erreichen.

Während bei Launsky-Tieffenthal die Rückkehr möglichst bald erfolgen soll, ist der Zeitpunkt bei Waldner noch offen. (APA, red, 29.4.2014)

Share if you care.