Ab wann darf Ihr Nachwuchs das Nachtleben unsicher machen?

7. Mai 2014, 05:30
78 Postings

Jugendschutzgesetz und erste Erfahrungen mit dem Nachtleben - Was darf Ihr Nachwuchs?

Freundeskreis, Grenzen ausloten und Coolness. Mit der Pubertät kommt so einiges auf Eltern zu. Ein Thema kann dabei das Fortgehen sein.

Jugendliche machen in dieser Zeit oft die ersten Erfahrungen mit Alkohol, Zigartten oder auch Drogen. Zum Einen weil sie in den Peers aufgenommen und akzeptiert werden wollen, zum Anderen, weil sie sich vom Elternhaus emanzipieren und distanzieren möchten - oder auch, weil sie "cool" sein möchten.

Wo sind die Grenzen?

Neun Bundesländer bedeutet in Österreich neun Jugendschutzgesetze. Wie genau kennen Sie die Regelungen in Ihrem Bundesland und wie streng sind Sie bei Ihrem Nachwuchs bei der Exekution?

Wann ist für Ihre Nachtschwärmer Zapfenstreich? Wie tolerant sind Sie beim Überziehen der ausgemachten Heimkommzeit, oder gibt es die bei Ihnen gar nicht? Beruhigt es Sie zu wissen, dass die Heranwachsenden mit ihren Freunden unterwegs sind? Wissen Sie darüber bescheid, was die Jugendlichen so beim Fortgehen machen? Und wie gehen Sie mit dem Konsum von Alkohol und Zigaretten um? (haju, sni, derStandard.at, 7.5.2014)

  • Was dürfen Jugendliche und was auf keinen Fall? Kontrolle oder Vertrauen - wie handhaben Sie das?
    foto: apa/helmut fohringer

    Was dürfen Jugendliche und was auf keinen Fall? Kontrolle oder Vertrauen - wie handhaben Sie das?

Share if you care.