TV-Programm für Donnerstag, 1. Mai

29. April 2014, 16:39
2 Postings

Tag der Arbeit - Wien am 1. Mai. Menschen & Mächte: Der 1. Mai. Ein Feiertag macht Geschichte, Von der Gründerzeit zum Gemeindebau, Radio-Geschichte(n) erzählt von Teddy Podgorski, Alles ist Architektur, Augustin TV: Grundeinkommen, Shoppen, Life Size Memories, African Queen, Die Lincoln-Verschwörung, Workingman's Death

9.00 LIVE
Tag der Arbeit - Wien am 1. Mai Live von der Maikundgebung am Rathausplatz. Gerhard Koller analysiert neben der Hauptbühne die Reden von Bürgermeister Michael Häupl, Bundeskanzler Werner Faymann und allen Hauptrednerinnen und -rednern. Jennifer Posch begleitet vor dem Burgtheater den Einzug der SPÖ-Bezirksgruppen sowie der Teilorganisationen und spricht mit Vertretern und Funktionären der einziehenden Gruppen. Bis 12.00, W24

12.10 GESCHICHTE
Menschen & Mächte: Der 1. Mai. Ein Feiertag macht Geschichte Robert Gokl unternimmt eine filmische Zeitreise zurück in die wechselvolle und spannungsreiche Geschichte des 1. Mai – vom illegalen Kampftag der Arbeiterbewegung am Ende des 19. Jahrhunderts bis hin zum Staatsfeiertag mit Volksfestcharakter heute. Um 16.30 Uhr auch auf ORF 3. Bis 13.00, ORF 2

14.40 1. MAI
Von der Gründerzeit zum Gemeindebau Ausgehend von den Gründerzeitbauten der Ringstraßen-Ära, den ersten Beispielen von Wohnbau in öffentlicher Hand und dem Cottage-Viertel werden Lebenskonzepte in Zeiten tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen und erdrückender Wohnungsnot untersucht. 15.30 Uhr: Victor Adler – Der Vater der Sozialdemokratie. 16.30 Uhr: Der 1. Mai. Ein Feiertag macht Geschichte. 17.15 Uhr: Acht Stunden sind kein Tag. Stefan Kurows­ki über Voestalpine-Arbeiter im Spannungsfeld von Arbeit, Fortschritt, Privatleben, Lebensentwurf und Alltag. Bis 18.10, ORF 3

17.35 FEATURE
Radio-Geschichte(n) erzählt von Teddy Podgorski Seit 90 Jahren gibt es den Österreichischen Rundfunk. In zwei Dritteln dieser 90 Jahre in den verschiedensten Funktionen aktiv dabei war Teddy Podgorski: als Sprecher, Reporter, Generalintendant. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Ausgewogenheit schildert er persönliche Radio­erlebnisse und erinnert u. a. an Radiostars wie Maxi Böhm, Heinz Conrads, Axel Corti, Ilse Buck, an Autofahrer unterwegs, oder davon, wie Ö3 zur Plattform des Austropop wurde. Bis 18.05, ORF 2

18.10 IN MEMORIAM HANS HOLLEIN
Alles ist Architektur proklamierte Hans Hollein 1966. Der letzte Woche verstorbene Künstler, Designer und Ausstellungsgestalter war ein Weltstar der Architektur – und bis heute Österreichs einziger Pritzker-Preisträger. Mit seinem Wiener Mini-Büro hat er weltweit Bauten geschaffen und auch an prestigeträchtigen Orten wie dem Stephansplatz mit dem Haas-Haus Statements gesetzt. Dokumentation in der Regie von Paulus Manker. Bis 18.40, ORF 3

21.05 MAGAZIN
Augustin TV: Grundeinkommen Um dem Wunsch nach einem bedingungslosen Grundeinkommen Ausdruck zu verleihen, hat Sabina Holzer gemeinsam mit zwei weiteren Künstlern 2014 zum "Grundeinkommenstanz" im öffentlichen Raum geladen. Zu Gast im Studio, widmet sich Holzer u. a. der Frage, wie realistisch ein solches bedingungsloses Grundeinkommen in Zeiten von Bankenrettungspaketen und Sparprogrammen ist. Bis 21.35, Okto

21.45 SATIRE
Shoppen (D 2007, Ralf Westhoff) Achtzehn paarungswillige Stadtneurotiker werden per Speeddating im Fünfminutentakt aufeinander losgelassen. Dank der spielfreudigen Münchner Jungschauspieler (u. a. Julia Koschitz) ein Heidenspaß. Bis 23.15, BR Alpha

21.50 1. MAI
Life Size Memories Die ehemaligen Kriegsberichterstatter Frédérique Lengaigne und Klaus Reisinger wollen mit lebensgroßen Porträtfotos von Elefanten deren individuelles Schicksal sichtbar machen und ihre Persönlichkeit einfangen. Im Fall des Umgangs mit Elefanten, so glauben die Filmemacher, können die Tiere für sich selbst sprechen. Im Unterschied zu anderen Dokumentarfilmern erzählen sie die Geschichte der Elefanten mit so wenigen Worten wie möglich. Bis 23.50, ORF 3

22.00 ABENTEUER
African Queen (GB 1951, John Huston) Eine sittenstrenge Missionarin und ein verschlurfter Kapitän schippern während des Ersten Weltkriegs durch Ostafrika und wollen nebenbei die feindlichen Deutschen ärgern. Ein Klassiker, für den es nur drei Worte braucht: Hepburn, Bogart, Huston. Bis 23.40, BR

23.50 1. MAI
Workingman's Death
(Ö 2005, Michael Glawogger) Von den letzten Bastionen körperlicher Arbeit, von ukrainischen Minenarbeitern bis zu chinesischen Stahlgießern. Die Gewalt, die diese Form der Arbeit dem Menschen antut, und das, was er verliert, wenn es sie nicht mehr gibt. Dieses Arbeiterepos des 21. Jahrhunderts wurde 2007 als Bester Dokumentarfilm mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Bis

1.55, ORF 3


23.25 JUSTIZDRAMA
Die Lincoln-Verschwörung (The Con­spirator, USA 2011, Robert Redford) ­Robert Redford inszeniert, was nach dem Attentat auf Abraham Lincoln am 14. April 1865 passierte. Kevin Kline, James McAvoy, Robin Wright und andere spielen beeindruckend auf – und historisch ist alles ganz akkurat ausgestattet. Bis 1.15, ARD  (Andrea Heinz, DER STANDARD, 30.4./1.5.2014)

Share if you care.