Flimmit, Sky Snap, iTunes: Legal im Netz Filme sehen

Ansichtssache11. Mai 2014, 12:50
149 Postings

Streaming und Downloads: Zwei Wörter, mit denen die Filmwirtschaft seit gut einem Jahrzehnt hadert. Werden doch massive Umsatzverluste durch Urheberrechtsverletzungen vermutet, was Maßnahmen wie Netzsperren von Streamingportalen oder Abmahn-Drohgebärden auslöst.

Zwar gibt es wenige Daten zu den Motiven für die Nutzung von PirateBay oder anderen Torrent-Websites, laut Umfragen ist es aber vor allem die Nicht-Verfügbarkeit von Inhalten, die zu Gratis-Downloads führt. Kein Geld für Kultur ausgeben zu müssen folgt erst mit großem Abstand.

Die hiesige Filmwirtschaft betont wiederholt, etwa angesichts des Eugh-Urteils zu Netzsperren, dass auch hierzulande ein reichhaltiges Angebot an legalen Download besteht - der Webstandard hat sich daher umgesehen, welche legalen Download- und Streamingportale es gibt.

Bild 1 von 11
foto: screenshot

Flimmit gilt als Pionier unter den österreichischen Download-Portalen. Filme können heruntergeladen oder gestreamt werden, zusätzlich ist Flimmit als App für smarte TVs verfügbar. Abovariante gibt es noch keine, dafür aber Paketangebote. Das Portal setzt vor allem auf österreichische Filme und Klassiker. Laut Horizont befindet sich Flimmit momentan in Verhandlungen mit Netflix über österreichischen Content.

weiter ›
Share if you care.