Weltbeste Restaurants: Noma erobert Titel zurück, Steirereck fällt aus Top Ten

28. April 2014, 23:03
374 Postings

Der beste Newcomer kommt aus Bangkok

In der Londoner Guildhall wurden Montagabend die weltbesten Restaurants gekürt. Das "World's Best Restaurant 2014" ist - wie bereits 2010, 2011 und 2012 - das Restaurant Noma mit Chefkoch René Redzepi aus Kopenhagen, das im Vorjahr vom diesjährigen Zweiten, dem "El Celler de Can Roca" der Brüder Joan, Josip und Jordi Roca aus San Sebastian überholt worden war. Auf dem dritten Rang findet sich wie 2013 die "Osteria Francescana" von Massimo Bottura aus dem italienischen Modena.

René Redzepi, der erst vor einigen Wochen angekündigt hatte, samt Noma-Mannschaft einige Monate nach Japan zu gehen, betonte in seiner Dankesrede, dass dies ein Preis für das gesamte Noma-Team sei.

Das Steirereck fiel heuer aus den Top Ten vom 9. Rang auf Rang 16 zurück und ist damit nicht mehr das beste Restaurant im deutschsprachigen Raum, den größten Sprung im Ranking machte das peruanische Restaurant "Central".

Helena Rizzo ist "Beste Köchin 2014"

Zusätzlich wurden eine Reihe weiterer Awards vergeben. Fergus Henderson wurde für sein Lebenswerk geehrt, die brasilianische Köchin Helena Rizzo erhielt den " Veuve Cliquot Award als "Best female Chef" 2014, ihr Restaurant Mani machte im Ranking im Vergleich zum Vorjahr einen Sprung von Rang 46 um zehn Plätze nach vorne auf Platz 36. Mit dem "Chef's Choice Award" wurde Alex Atala ausgezeichnet, der bei der Verleihung nicht anwesen sein konnte, sein Restaurant "D.O.M". ist mit Rang 7 das beste Restaurant in Südamerika.

Den Preis als "bester Newcomer" erhielt das Restaurant "Gaggan" in Bangkok, das beste Restaurant in Asien liegt mit dem "Nahm" ebenfalls in Bangkok.

Der heuer erstmals vergebene Preis für den besten Patissier ging an Jordi Roca.

Unter den 50 Besten befindet sich wie bisher zwar mit dem Steierereck nur ein österreichisches Restaurant, die beiden Neueinsteiger auf den Plätzen 89 (Taubenkobel) und 96 (Landhaus Bacher) lassen aber Hoffnung aufkommen, dass sich das in den nächsten Jahren ändern könnte.

Das Ranking wird vom britischen Magazin "Restaurant" organisiert. Die Liste wird durch 900 internationale Experten der Restaurantszene erstellt, die - nach 26 Regionen aufgeteilt - ihre Favoriten auswählen. (ped, derStandard.at, 28.4.2014)

Die zehn besten Restaurants

Rang 1: Noma, Kopenhagen, Dänemark

Rang 2: El Celler de Can Roca, Girona, Spanien

Rang 3: Osteria Francescana, Modena, Italien

Rang 4: Eleven Madison Park, New York, USA

Rang 5: Dinner by Heston Blumenthal, Großbritannien

Rang 6: Mugaritz, San Sebastian, Spanien

Rang 7: D.O.M., Sao Paulo, Brasilien

Rang 8: Arzak, San Sebastian, Spanien

Rang 9: Alinea, Chicago, USA

Rang 10: Ledbury, London, Großbritannien

  • René Redzepi hat es erneut geschafft: Das Noma ist wieder auf Platz eins der "World's 50 best Restaurants".
    foto: © the world’s 50 best restaurants 2014 sponsored by s.pellegrino & acqua panna and onedition photography, the official the photographers for 2014

    René Redzepi hat es erneut geschafft: Das Noma ist wieder auf Platz eins der "World's 50 best Restaurants".

  • Vorjahressieger El Celler de Can Roca Joan Roca mit seinen Brüdern Josep und Jordi (v. re.).
    foto: apa/epa/townsend

    Vorjahressieger El Celler de Can Roca Joan Roca mit seinen Brüdern Josep und Jordi (v. re.).


  •  Rang drei: Massimo Bottura, Osteria Francescana.
    foto: ap/pitarakis

     Rang drei: Massimo Bottura, Osteria Francescana.

  • Die Brasilianerin Helena Rizzo wurde mit dem Veuve Clicquot Award als beste Küchenchefin ausgezeichnet.
    foto: worlds50best

    Die Brasilianerin Helena Rizzo wurde mit dem Veuve Clicquot Award als beste Küchenchefin ausgezeichnet.

  • Ausgezeichnet für sein Lebenswerk: Fergus Henderson.
    foto: reuters/olivia harris

    Ausgezeichnet für sein Lebenswerk: Fergus Henderson.

Share if you care.