Wieder giftiges Chromat in Kinderschuhen entdeckt

28. April 2014, 10:41
8 Postings

Von 23 Paar untersuchten Kinder- und Babyschuhen wurden sechs Paar wegen der Überschreitung des Chromat-Grenzwertes beanstandet

Gesundheitsschädliches Chromat in Kinderschuhen: Das amtliche Labor in Freiburg hat wieder verstärkt diesen Rückstand einer unsachgemäßen Ledergerbung festgestellt, teilte Baden-Württembergs Verbraucherminister Alexander Bonde am 27. April mit.

"Von insgesamt 23 Paar untersuchten Kinder- und Babyschuhen wurden sechs Paar wegen der Überschreitung des Chromat-Grenzwertes beanstandet. Lediglich die Hälfte der Produkte war frei von Chromat." Ein Problem mit internationaler Dimension, wie die vom Ministerium veröffentlichten Warnungen zeigen.

Weil der Schuhmarkt global ist, gibt es laut Ministerium auch aus anderen Bundesländern entsprechende Beanstandungen. So listet das EU-Schnellwarnsystem Rapex neben Schuhen aus China, Taiwan, Italien oder Spanien auch deutsche auf. Konkret auf der Stuttgarter Ministeriums-Homepage genannt werden Krabbelschuhe eines Herstellers aus Bayern und einer Kinder-Pantolette aus Rheinland-Pfalz. In beiden Fällen hatten die Firmen selbst über die Belastungen informiert.

Chrom-Verbindungen oder Chromate können Allergien auslösen und stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Vor Jahren hatten Konsumentenschützer deshalb schon einmal Alarm geschlagen, als diese Verbindungen in Kinderschuhen aus Leder nachgewiesen worden waren. (APA/dpa, 28.4.2014)

  • Das EU-Schnellwarnsystem Rapex listet Schuhe aus China, Taiwan, Italien oder Spanien aber auch Deutschland auf.
    foto: apa/dpa/arne dedert

    Das EU-Schnellwarnsystem Rapex listet Schuhe aus China, Taiwan, Italien oder Spanien aber auch Deutschland auf.

Share if you care.