HSV sitzt im Keller fest, Schalke schwächelt

27. April 2014, 19:25
40 Postings

Hamburger kommen mit Niederlage in Augsburg nicht vom Fleck - Schalke 04 bangt um Champions-League-Fixplatz

Gelsenkirchen/Augsburg - Für das deutsche Fußball-Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV wird die Lage im Abstiegskampf nach der achten Auswärtsniederlage in Serie immer prekärer. Der HSV unterlag am Sonntag dem FC Augsburg auswärts hochverdient mit 1:3 und bleibt damit mit 27 Punkten auf dem Relegationsplatz.

Im 100. Augsburger Bundesligaspiel trafen Halil Altintop (7., 32.) und Andre Hahn (43.) vor 30.660 Zuschauern für den FCA, der sich drei Punkte hinter dem Tabellensiebenten Mainz 05 seine kleine Chance auf die Europa League erhielt. Heiko Westermann konnte für den HSV nach einem Freistoß von Hakan Calhanoglu lediglich auf 1:3 verkürzen (44.).

Vier Teams in teils akuter Gefahr

Eintracht Frankfurt, SC Freiburg, Hannover 96 und Werder Bremen haben durch die HSV-Niederlage den Klassenerhalt bereits zwei Partien vor Schluss endgültig geschafft. Der einzige Club, den der HSV noch einholen kann, ist der VfB Stuttgart, der fünf Punkte mehr auf dem Konto hat und noch gegen die fünftplatzierten Wolfsburger (zuhause) und zum Abschluss bei den Bayern antreten muss.

Rückschlag für Schalke

Schalke 04 hat eine Vorentscheidung im Kampf um den Einzug ins Millionenspiel Champions League verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller unterlag Borussia Mönchengladbach mit 0:1 (0:1) und hat nach ihrer ersten Heimpleite in der Liga seit dem 26. Oktober 2013 nur noch drei Punkte Vorsprung auf Bayer Leverkusen.

Damit benötigen die Königsblauen in den Spielen beim SC Freiburg und gegen den 1. FC Nürnberg vier Punkte, um Platz drei zu halten und damit erneut ganz sicher in der europäischen Königsklasse vertreten zu sein.

Patrick Herrmann (35.) erzielte den Treffer der Borussia, die bei drei Punkten Rückstand auf Leverkusen die kleine Hoffnung auf den Champions-League-Qualifikationsplatz gewahrt hat und Schalkes Erzrivalen Borussia Dortmund zudem zum Vizemeister gemacht hat. Dank des ersten Sieges in Gelsenkirchen seit 22 Jahren hat die Mannschaft von Coach Lucien Favre den Europa-League-Rang so gut wie sicher.

"Wir haben das insgesamt sehr gut gemacht, sehr ruhig und konzentriert gespielt. Von daher geht der Sieg für uns in Ordnung", kommentierte Martin Stranzl kurz nach dem Abpfiff den Erfolg seiner Mannschaft. (APA/sid/red, 27.4.2014)

  • Hamburg-Coach Mirko Slomka sieht die Felle davonschwimmen.
    foto: reuters/michaela rehle

    Hamburg-Coach Mirko Slomka sieht die Felle davonschwimmen.

Share if you care.