Abdullah glaubt an Wahlsieg in erster Runde

27. April 2014, 17:19
posten

Erstplatzierter glaubt an absolute Mehrheit nach "Annullierung gefälschter Stimmen"

Kabul - Der Spitzenreiter bei der Präsidentenwahl in Afghanistan, Abdullah Abdullah, rechnet weiter mit seinem Wahlsieg in der ersten Runde. "Es wird nicht notwendig sein, in eine zweite Runde zu gehen, wenn die gefälschten Stimmen annulliert werden", sagte Abdullah am Sonntag in Kabul.

Nach dem am gestrigen Samstag veröffentlichten vorläufigen Ergebnis der Wahlkommission (IEC) hat Abdullah mit 44,9 Prozent die absolute Mehrheit verfehlt. Das würde eine Stichwahl zwischen ihm und dem Zweitplatzierten Ashraf Ghani notwendig machen.

Vor dem amtlichen Endergebnis muss die Wahlbeschwerdekommission (ECC) noch zahlreiche Betrugsvorwürfe überprüfen, die das Ergebnis beeinflussen können. Auch Ghani hatte am Samstag erklärt, die Überprüfung der Vorwürfe werde das Ergebnis zu seinen Gunsten beeinflussen: Der Abstand zwischen ihm und Abdullah werde sich verringern. (APA, 27.4.2014)

Share if you care.