Raffl-Team gleicht im Play-off aus

26. April 2014, 12:16
8 Postings

Philadelphia schlägt Rangers und stellt auf 2:2

Philadelphia - Die Philadelphia Flyers mit dem Kärntner Stürmer Michael Raffl haben in der ersten Runde des Play-offs der NHL erneut den Ausgleich geschafft. Die Flyers siegten am Freitagabend (Ortzeit) vor eigenem Publikum gegen die New York Rangers mit 2:1 und stellten damit in der "Best of seven"-Serie auf 2:2.

Für die Flyers, bei denen Raffl auf 11:07 Minuten Eiszeit kam, scorten Matt Read (9.) und Jakub Voracek (28.). Matchwinner war aber Goalkeeper Steve Mason mit 37 gehaltenen Schüssen.

Die Serie wird am Sonntag in New York fortgesetzt, ehe Spiel sechs am Dienstag (jeweils Ortszeit) in Philadelphia über die Bühne geht. Ein etwaiges Entscheidungsspiel wäre am Mittwoch in New York.

In der Western Conference stellten die Anaheim Ducks mit einem 6:2 zu Hause über die Dallas Stars auf 3:2 in der Serie und die Chicago Blackhawks drehten mit einem 3:2-Erfolg in der Verlängerung bei den St. Louis Blues den 0:2-Rückstand in eine 3:2-Führung. (APA - 26.4. 2014)

Ergebnisse vom Freitag - Playoff-Achtelfinale (best of seven):

Eastern Conference: 

Philadelphia Flyers - New York Rangers 2:1, Stand 2:2.

Western Conference:

Anaheim Ducks - Dallas Stars 6:2, Stand: 3:2
St. Louis Blues - Chicago Blackhawks 2:3 n.V., Stand: 2:3.

Share if you care.